AutoPrint – eDocPrintPro Plugin – Version 1.1.0 verfügbar

Der AutoPrint Plugin für den eDocPrintPro Druckertreiber ermöglicht es die erzeugte PDF Datei direkt auf einem oder mehreren physischen Druckern auszugeben. Mit der Version 1.1.0 wurde der Plugin komplett neu implementiert. Dabei komme eine verbesserte Rendering Komponente zum Einsatz die im Vergleich zur alten Version einen wesentlich schnellere Druckausgabe ermöglicht.

Bei der neuen Version wurde auf die Vielzahl der Konfigurations- und Einstellmöglichkeiten der alten Version verzichtet da es bei allen bisherigen Anwendungsfällen es meist nur darum gegangen ist das Dokument ohne weitere Optionen 1:1 auf einem Drucker auszugeben.

eDocPrintPro AutoPrint Plugin

Neben der direkten lokalen Druckausgabe wird auch die Ausgabe über unseren PDF2Printer PDF Druckserver unterstützt.

Der AutoPrint Plugin ist auch ideal in Kombination mit dem AddOverlay Plugin verwendbar um z.b. vor dem Ausdruck automatisch ein Briefpapier zu hinterlegen. Mit Hilfe der kostenlosen DropZone Anwendung können auch bestehende PDF´s einfach per Drag&Drop verarbeitet werden.

Download – eDocPrintPro – AutoPrint Plugin >>>

PDF2Printer – Ausgabe auf Netzwerk Drucker

PDF2Printer wird als Dienst installiert und standardmäßig läuft der Dienst unter dem „LOCAL SYSTEM Accout“. Dieser Account hat jedoch keine Berechtigungen um auf Netzwerk-Ressourcen zuzugreifen. Somit kann mit der Standardinstallation auch auf keine Netzwerkdrucker ausgegeben werden. Diese werden auch in die Datei „printers.pnames“ nicht angeführt. Um Netzwerkdrucker nutzen zu können muss der Dienst unter einem User Account laufen der über die entsprechenden Berechtigungen im Netzwerk verfügt. Am Besten ist es sich mit dem zu verwendenden Benutzer einmal am System anzumelden und zu kontrollieren ob der User die Drucker „sieht“ und auf diese auch ausdrucken kann. Danach kann der PDF2Printer Dienst unter diesem User konfiguriert und gestartet werden. Damit sollten dann alle für den User verfügbaren Drucker (Lokal & Netzwerk) in der „printers.pnames“ Datei enthalten sein.

Download – PDF2Printer –  Dienst um PDF´s automatisiert zu drucken >>>

PDFmdx Version 1.2.6 – automatische Ausdrucke über PDF2Printer – Integration

PDFmdx Version 1.2.6 verfügt jetzt über eine Integration mit dem PDF Druckerdienst – PDF2Printer. Damit können die erzeugten Dokumente automatisiert auf Druckern ausgegeben werden.

Die Druckausgabe erfolgt für alle im Rahmen der PreSplit Funktion erzeugten Einzeldokumente. Die Information auf welchen Drucker ausgegeben werden soll kann aus den Einzeldokumenten über ein Datenfeld des PreSplit Templates ausgelesen und für die Ansteuerung von PDF2Printer verwendet werden.

Mittels Alias Zuordnung kann über ein aus dem Dokument ausgelesenes Feld ein physischer Drucker ermittelt und zugeordnet werden. Kann  kein passender Alias gefunden werden oder fehlt die Information im Dokument so wird der eingestellte „Default Printer“ genommen. Die Druckfunktion kann generell, sowie pro Verarbeitungsdefinition individuell aktiviert und deaktiviert werden.

PDFmdx - Processor - Print Funktion aktiviert  PDFmdx - Service Client - Print Funktion aktiviert  PDFmdx - Processor - PDF2Print Integration - Konfiguration

PDFmdx erzeugt pro Verarbeitungsjob (Eingangsdokument) das verarbeitet wird – einen eindeutigen Unterordner im gemeinsamen Druck-Eingangs-Folder. Dahin werden die über den Splitvorgang erzeugten PDF-Einzeldateien kopiert.

Zum Start der Weiterverarbeitung = Druckvorgang wird automatisch eine „PDFmdx.pcf“  (Print Contol File) ASCII Datei – erzeugt und zum Schluss in den Unterordner kopiert. Das PCF enthält die Namen der zu druckenden PDF´s, legt die Druckreihenfolge sowie den Drucker fest auf den ausgegeben werden soll. Der PDF2Printer Dienst erkennt die vorhandene „PDFmdx.pcf“ Datei und startet den Druckvorgang. Nach erfolgreichem Druck wird der Unterordner gelöscht.

Die PCF – Datei triggert und steuert die Druck-Ausgabe:

Subfolder processing with pcf - print control file

Download – PDFmdx Template Editor & Processor >>>

PDF2Printer – MS-Windows Dienst um PDF´s automatisiert zu drucken

PDF2Printer ist eine als MS-Windows Dienst installierte Anwendung um PDF´s aus einem überwachten Ordner automatisiert auf verschiedene Drucker auszugeben.

Funktionen:

  • PDF-Druckdienst  für 32 und 64bit Windows Beitriebsysteme
  • Folder-Überwachung druckt automatisiert alle im Ordner vorhandenen und neu hinzukommenden PDF´s
  • Konfiguration für Eingangs / Archiv und Error Folder
  • Nach dem Druckvorgang – Verschieben der PDF´s in den Archiv / Error-Folder bzw. Löschen der Datei.
  • Auswahl – Standard Drucker aus der Liste der verfügbaren Drucker falls keine PCF Drucker-Steuerdatei mitgegeben wird.
  • Service – Start / Stop
  • Anzeige Log Datei
  • Konfiguration – Windows Service Account – als System oder User Account.

PDF2Printer - Config User interface  PDF2Printer - icon tray functions

  • Bei Start / Stop des Services wird eine ASCII Datei (printers.pnames) mit den Namen der verfügbaren Drucker erzeugt und in den überwachten Eingangs-Folder geschrieben. Damit können integrierte Anwendungen (z.b. PDFmdx) die Namen der zur Verfügung stehenden Drucker auslesen, anzeigen und verwenden.

Start-stop of service writes an ascii file with the name of the available printers to the in-folder

  • Sub-Folder Überwachung mit PCF Triggerdatei Datei (Print Control File) ermöglicht den getriggerten Druckstart der im Unterordner enthaltenen PDF´s. Der Druckvorgang startet mit auftreten der *.pcf Datei. Die in der pcf-Datei gelisteten PDF´s werden in der angegebenen Reihenfolge auf dem ebenso angegebenen Druckern ausgedruckt.

Subfolder processing with pcf - print control file

Download – PDF2Printer –  Dienst um PDF´s automatisiert zu drucken >>>