Office2PDFA & AutoOCR – als Service – was ist zu beachten ?

Office2PDFA und AutoOCR können als normale Anwendung aber auch als Service installiert werden – Was ist bei der Installation als Service zu beachten ?

  • Beide Anwendungen können sowohl auf 32bit als auch auf 64bit Betriebssystemen – als Service bzw. als normale Anwendung installiert werden. Für Office2PDFA muss jedoch je nach Betriebsystem entweder der 32bit bzw. der 64bit eDoc PDF oder PDF/A Druckertreiber installiert werden.
  • Werden die Anwendungen als Service installiert und ist die UAC eingeschalten so kommt beim Start der Konfigurations / Kontrolloberfläche eine Messagebox hoch die bestätigt werden muss.
  • Aufgepaßt werden sollte bei der Auswahl des Speicherorts für die Konfigurationsdateien – diese können  beim Start festgelegt werden – hierfür sollte nicht der Installations-Ordner oder -Unterordner der Anwendung verwendet werden bzw. es sollte kein Ordner ausgewählt werden der von normalen Anwendern nicht beschrieben werden darf.
  • Die Archiv und Errror Folder sowie die Eingangsfolder sollten für den konfigurierten Users bzw. vom System über Schreib und Leserechte verfügen.
  • Der SYSTEM User verfügt nicht über die Rechte um auf Netzwerk Ressourcen zugreifen zu dürfen. Wird ein Service unter dem SYSTEM Account betrieben so müssen aus diesem Grund alle Ordern lokal auf dem Rechner liegen. Sollen Netzwerk Ressourcen verwendet werden so muss der Dienst unter einen User Account  laufen der auch über die entsprechenden Rechte zum Zugriff auf die Netzwerk-Ressourcen verfügt.
  • Wird MS-Outlook zur Konvertierung verwendet so ist jedenfalls auch ein User Account für den Office2PDFA Service erforderlich. Unter MS-Outlook muss einmalig vorher für diesen User ein Profil angelegt und konfiguriert werden.
  • Soll die Abbyy FineReader OCR Engine unter MS-Windows 7 bzw. MS-Server 2008 als Service unter einem User Account mit einem Abbyy Dongle verwendet werden so muss darauf geachtet werden dass bei der Installation des Dongel Treibers nicht automatisch ein “Virtueller CardReader” mit installiert. Wird dieser installiert so kann die Software den Dongle nicht ansprechen und die Lizenz kann nicht verwendet werden. In so einem Fall muss der iKey 1000 Dongel Treiber deinstalliert und mit einem bestimmten Commandline Parameter neu installiert werden.