FileConverterPro 1.0.86 – iOCR Neuerungen

Neuerungen der FCpro Version 1.0.86:

  • Die iOCR Standard OCR Komponente von FCpro basiert jetzt auf der neuen Tesseract OCR Version 4.0. Dadurch ist es jetzt auch möglich Dokumente mit mehreren Sprachen erkennen zu lassen. Mehrere Sprachen sollten nur aktiviert werden falls das auch erforderlich ist, da sich mit jeder zusätzlich aktivierten Sprache die Verarbeitungszeit entsprechend erhöht.
  • Option zur Auswahl der OCR Genauigkeit/Geschwindigkeit – Für die OCR Erkennung stehen 3 verschiedene Erkennungsprofile – “Geschwindigkeit / Standard / Genauigkeit” zur Verfügung. Standardmäßig ist das Profil “Geschwindigkeit” voreingestellt, wobei bei dieser Auswahl die OCR Erkennungsgenauigkeit jener der Vorgängerversion entspricht. “Standard” und “Genauigkeit” bringen hinsichtlich der Vorversionen Verbesserungen bei der OCR-Erkennungsqualität benötigen aber im Vergleich zum Profil “Geschwindigkeit” länger bei der Verarbeitung.  Jedoch können über die FCpro Verarbeitungsprofile verschiedene Einstellungen vorkonfiguriert und einfach und schnell umgeschaltet werden.

  • Die neue Version von iOCR wird als “vsOCR4” in der Version 1.1.4 über das FCpro Setup installiert. Damit ergibt sich eine neue FCpro Installationsvoraussetzung. iOCR benötigt jetzt auch statt dem  “MS Visual C ++ 2005” das  “MS Visual C ++ 2015” Runtime. Das Vorhandensein wird bei der Installation automatisch überprüft und falls erforderlich installiert.

  • Konfigurierbarer Parameter für das Teilen von OCR Dokumenten mit mehreren Seiten: Bei der OCR Verarbeitung lädt die iOCR Komponente das zu verarbeitende Dokument komplett in dem Hauptspeicher. Dabei benötigt z.B. ein 500 Seiten SW, 300dpi Dokument ca. 1,2GB an Hauptspeicher. FCpro kann jedoch auch mehrere Verarbeitungen parallel aufführen wodurch je nach Konfiguration und Umfang der zu verarbeitenden Dokumente die Ressourcen schnell zu Ende gehen können. Um die erforderlichen Ressourcen und deren Verteilung auf mehrere parallele Prozesse besser kontrollieren zu können gibt es die Möglichkeit über einen Parameter festzulegen ab welcher Seitenzahl für die OCR Verarbeitung ein Dokument automatisch teilt, die Teildokumente getrennt verarbeitet und am Ende wieder zu einem Gesamtdokument zusammensetzt.

FCpro ermittelt auf Basis der zur Verfügung stehenden Ressourcen einen Standardwert über folgende Formel:
Seitenzahl für OCR Teilung = Anzahl der Cores/CPU * 5 + (GByte RAM/2)*5
Damit ergibt sich z.B. bei  2 Cores/CPU und 4GB RAM = 2*5 + 2*5 = 20 als Standardwert der jedoch individuell geändert werden kann.

  • Erweiterte Optionen für die bedingte OCR Verarbeitung: Die OCR Bedingungen können jetzt für jede Dateierweiterung individuell festgelegt werden. Zusätzlich kann auch die Dateigröße (in kB) und die Farbtiefe (SW, Graustufen, Farbe) als Kriterium herangezogen werden. Bei mehrseitigen Dateiformaten (PDF, TIFF) erfolgt die Prüfung der Kriterien auf Basis der Parameter der ersten Seite.

Download – FileConverterPro (FCpro) (ab 1.0.86 ~600MB ) >>>