iPaper Client – Version 3.0.84 – Neue Aktionen implementiert

Neuerungen – iPaper 3.0.84:

  • Briefpapier als zusätzliche Aktion

Der iPaper Client kann ein PDF Briefpapier hinterlegen oder überlagern. Diese Funktion befindet sich auf dem „Briefpapier“ Tab und stellt eine wesentliche Grundfunktion von iPaper dar. Jetzt gibt es wie bei iPaper Server auch die Möglichkeit zusätzliche „Briefpapier“ Aktionen, einfach oder auch mehrfach in die Aktionsliste einzufügen. So lassen sich bei der Verarbeitung nicht nur ein einziges, sondern auch mehrere „Briefpapiere, Wasserzeichen oder Stempel“ auf ein Dokument anwenden.

 

  • Reihenfolge der Briefpapiere in der Auswahlliste festlegbar

Damit ist es möglich die Reihenfolge in der die Briefpapiere in der Auswahlliste erscheinen zu verändern und frei festzulegen. In einer Liste können die Briefpapiere auf / absteigend sortiert nach Name / Erstellungs- bzw. Änderungs-Datum angezeigt, sowie hinauf bzw. hinunter verschoben werden. Damit kann man sich, zur schnelleren Auswahl, bei umfangreichen Auswahllisten die am meisten verwendeten Briefpapiere am Beginn der Liste zusammenfassen.

   

  • PDF/A bzw. ZUGFeRD als eigenständige Aktion

Bisher war die PDF/A / ZUFGeRD eine generelle Funktion der Anwendung und nicht als eigenständige Aktion implementiert. Damit wird die PDF/A bzw. ZUGFeRD Ausgabe wie alle anderen Aktionen über Profile verwaltbar, Aktionsprofile und damit jetzt auch die PDF/A Funktion lassen sich mit einem Briefpapier verknüpfen, bzw. kann iPaper mdx zur Auswahl eines Aktionsprofils verwenden werden.  Das die PDF/A Konvertierung nur einmal und auch nur zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgeführt werden darf, kann die PDF/A Aktion nur einmal eingefügt und die Abfolge nicht frei festgelegt werden, sie wird immer am Ende der Liste eingefügt.  Die ZUGFeRD XML kann nach dem erfolgreichen Einbetten in das PDF durch die Aktion auch gleich gelöscht werden.

 

  • Neue Aktion – Definition von Variablen

Neu hinzugekommen ist auch eine „Variablen“ Aktion. Damit können Variablen festgelegt und einen Vorgabewert zugeordnet erhalten. Die Variablen können dann in anderen Aktionen z.b. in der „Email“ bzw. „Speichern unter“ Aktion als Parameter abgerufen und verwendet werden. Bei der Definition wird ein Name vergeben bzw. ein Vorgabewert zugeordnet. Variablen lassen sich auch durch eine externe Variablendatei (*.var,*.txt) mit Werten belegen. Damit können Werte aus anderen Anwendungen als Parameter an Paper Aktionen übergeben werden.  Eine externe Variablendatei lässt sich auch automatisch nach Ausführen der Verarbeitung löschen.

Um Variablen aus einer externen Datei zu lesen wird der Name der Variable und ein Standard-Vorgabewert in die Liste der Aktion eingefügt. In der externen *.var / *.txt Datei kann dann dieser Vorgabewert extern festgelegt und überschrieben werden. Dabei wird pro Variable eine Zeile mit <Variablenname>=<Wert> z.b. „Test=4711“ eingefügt. Damit bekommt die Variable „Test“ (%Var.Test%) den Wert „4711“.

   

  • Neue Aktion – PDF-Komprimierung und Optimierung

Über die neue Standard Aktion “Komprimieren” ist verfügt iPaper jetzt auch über die Möglichkeit PDF´s zu komprimieren und zu optimieren, um möglichst kompakte PDF Dateien zu erzeugen. Speziell PDF Dateien die Scans oder Bilder lassen sich damit stark verkleinern. Neben der möglichen Reduktion der Auflösung der Bilder kommt dabei auch die bestmögliche PDF Komprimierungen (JPEG2000 / JBIG2) zur Anwendung.  Das Ergebnis sind kleinere, kompaktere und optimierte PDF Dateien.

 

  • Funktionen der Aktions Profile

Aktions Profile können – Neu angelegt, Kopiert, Umbenannt, Gelöscht bzw. als XML Datei exportiert bzw. wieder importiert werden. Die XML Dateien der exportierten Aktionsprofile kann auch direkt als Vorlage für die externe iPaper XML Steuerung (über externe Datei bzw. über die Druckausgabe)  verwendet werden. Damit kann eine manuelle Kodierung der XML über einen Editor entfallen. Alle Konfigurationen können interaktiv über die iPaper Benutzeroberfläche in den Aktionen erfolgen um diese dann als XML zu exportieren. Das ist wesentlich einfacher und sicherer, als die manuelle Kodierung über einen Editor mit Hilfe der iPaper XML Syntax.

 

  • API / .NET Programmierschnittstelle

Die API dient dazu um aus externen Anwendungen heraus bestimmte iPaper Funktionen abfragen und setzen zu können bzw. um die Verarbeitung einer vorhandene PDF Datei durch iPaper zu starten.  Um die iPaper API verwenden zu können muss diese zuerst im iPaper Client unter den „Allgemeinen Einstellungen“ aktiviert werden. Für die Verwendung der API aus einer externen Anwendung ist die „iPaper.Interface.dll“ sowie der installierte und gestartete iPaper Client erforderlich. Zur Demonstration der zur Verfügung stehenden Funktionen stehen zwei .NET / C# Demo & Test Anwendungen im Sourcecode sowie als ausführbare als EXE zur Verfügung.

iPaper 3.x Client Version

Download GhostScript 9.53.3 64bit Setup