PDFmdx – Version 3.2.2 verfügbar

Neuerungen PDFmdx Version 3.2.2:

  • PDFmdx ist jetzt eine 64bit Version und kann somit nur mehr auf 64bit Windows Versionen installiert werden. Dadurch ist es erforderlich bei bestehenden Installationen die Lizenz zu “moven” d.h. an unseren Lizenz-Server zurückzugeben und danach wieder abzurufen. Die neue Version setzte auch das .NET Runtime Version 4 voraus.
  • Neue Basisroutinen für PDF-, Image-, Barcode und OCR Verarbeitung sowie für die Extraktion von Text aus dem PDF
  • Erweiterte Liste an unterstützten 1D und 2D Barcodes um Barcodes zu erkennen und auf dem Dokument aufzubringen.

Erweiterte Barcode Unterstützung für 1D und 2D Barcodes

  • PDF/A – 1b, 2b, 3b – Konvertierung und Dokumentenausgabe

PDFmdx kann Dokumente im Format PDFA 1 bis 3 ausgeben

  • Neue und verbesserte Funktion um leere Seiten in Schwarzweiß- und Farb-PDF-Dokumenten automatisch zu erkennen und zu entfernen. %Satz der Schwärzung dient als Parameter. Zusätzlich kann auch die Information über im Hintergrund vorhandenen Text als Kriterium herangezogen werden.  Die Test-Funktion zeigt jetzt auch die identifizierten Leerseiten des ausgewählten Musterdokuments sowie deren Schwärzungsgrad an. Die Leerseiten werden ganz zu Beginn der PDFmdx Verarbeitung entfernt.

Funktion um Leere Seiten über einen Schwellwert zu finden und zu löschen

  • Die Auswerteliste der Leerseiten Erkennung lässt sich nach den angezeigten Spalten auf bzw. absteigend sortieren.

Testfunktion zeigt an welche Seiten bei dem eingestellten Schwellwert löschbar sind

  • Beim Test aus dem PDFmdx Editor heraus wird jetzt auch der Name des über die D – Bedingung identifizierten Layouts angezeigt. Dadurch kann festgestellt werden ob sowie als welches Layout mit dem getesteten Dokument erkannt wird.
  • Vereinfachtes Erfassen und Ändern der Bedingungen im PDFmdx Editor z.b. kann eine UND / ODER Bedingung jetzt auch nachträglich am Startknoten eingefügt werden.

Bei den Bedigungen gibt es jetzt alle Möglichkeiten der nachträglichen Bearbeitung

  •  Bei den Bedingungen wird die Seiten-Bereichsdefinition jetzt korrekt verarbeitet.

Bei jeder Bedingung kann festgelegt werden auf welchen Seiten diese geprüft werden sollen

  • Fuzzy / Näherungssuche für Bedingungen und Anker Felder. Gibt an, für wie viele Zeichen eine Abweichung vom angegebenen String noch akzeptiert wird – steht bei der deaktivierten Teilstring-Suche zur Verfügung.

Unschärfte = Fuzzy Funktion für die Bedingungen  Unschärfte = Fuzzy Funktion für die Ankerfeld Suche

  • Textbereiche / Felder werden jetzt auch auslesen falls die Textbox im PDF über den sichtbaren Seitenrand hinausragt.
  • Text–Suche sowie Auswahl/Kopier-Funktion: In der Voransicht des PDFmdx Editors kann ein Text im ganzen Dokument vorwärts bzw. rückwärts gesucht werden. Die gefundene Textstelle wird herausgehoben markiert. Ebenso ist es jetzt auch möglich im Editor Text zu markieren und in die Zwischenablage zu kopieren.

Im PDFmdx Editor kann im Markiermodus Text in der Voransicht ausgewählt und kopiert werden  Im PDFmdx Editor kann nach Text-Strings vorwärts und rückwärts gesucht werden - die Fundstelle wird markiert

  • Funktion um das Erstellungs-Datum bzw. -Uhrzeit der Ausgangsdatei für die Zieldatei zu übernehmen und zu erhalten. Diese Information stehen auch über Variablen für den Pfad / Dateinamen sowie für die Metadaten-Ausgabe z.b. über XLS zur Verfügung.

Erstellungs-Datum & Uhrzeit der Ursprungsdatei kann für die Ausgabedatei erhalten werden sowie als Variablen verwendet werden

  • Bei Verwendung der Variable für den Dateinamen der Eingangsdatei bleibt die Groß / Kleinschreibung des Dateinamens erhalten – bisher wurde der Dateiname immer in Kleinbuchstaben umgewandelt.
  • Im PDFmdx Service-Prozessor kann  die max. Anzahl der parallel auszuführenden Prozesse von 1,2,3,4,5,10 usw. festgelegt werden. Bisher war der minimale Wert von 5 aufwärts.

Die max. Anzahl an parallelen Verarbeitungsprozessen kann konfiguriert werden

  • Die Web-Service Schnittstelle über REST / SOAP wird bei der Installation standardmäßig aktiviert.

Die Web-Service Schnittstelle ist jetzt standardmäßig aktiviert

Neue Web-Service Funktionen (REST / SOAP) für die Benutzer- und Job-Template Verwaltung.

Die neuen Funktionen sind im mitgelieferten .NET / C# Beispielprojekt berücksichtigt und können damit getestet werden. Diese Erweiterungen sind für die Umsetzung der in Zukunft verfügbaren PDFmdx Commandline Anwendung erforderlich.

  • Benutzerverwaltung – Neue Benutzer anlegen, Löschen, Passwort rücksetzen / Neu setzen,  Bisher hat es nur einen „admin“ Benutzer gegeben. Jetzt ist es auch möglich weitere Benutzer anzulegen. Die Jobs und die Job-Vorlagen werden auf Basis der Benutzer verwaltet. Über den „Admin“ können weitere Benutzer angelegt werden. Das “Admin” Passwort kann über den PDFmdx Service-Prozessor zurück gesetzt werden.

Web-Service Benutzerverwaltung

  • Job-Template Funktion – Um neue Jobs über die Web-Service Schnittstelle einfach ohne viel Konfigurationsaufwand anzulegen gibt es jetzt auch die Möglichkeit Job-Templates zu verwenden. Job-Templates dienen als Referenz für neue Jobs. Ein bestehender Job kann über eine Checkbox zu einem Job-Template gemacht werden. Jobs die über ein Template erzeugt wurden sind darauf referenziert.

1_Neuen Job über Web-Service anlegen  2_Ein vorhandender Job kann als Templete verwendet werden um daraus neue Jobs anzulegen  3_Ein neuer Job Nummer #2 wurde durch Auswahl aus einem Template angelegt

Download – PDFmdx Template Editor & Processor >>>