Kategorie: FileConverterPro

FileConverterPro (FCpro) 1.0.101 – Unterstützt den PDF/A Level 1a, 2a, 3a

Neben dem Level b des PDF/A Standards unterstützt der FileConverterPro jetzt auch die Konvertierung in den Level a (PDF/A 1a, 2a, 3a).

Dabei ist es jedoch erforderlich dass das Ausgangsdokument bereits die für den Level a erforderliche Strukturinformation enthält. Ist diese nicht enthalten so kann keine Konvertierung erfolgen. Diese Information muss bereits vorhanden sein und kann nicht automatisiert erzeugt und eingefügt werden. Dokumente die über MS-Word oder MS-Excel erstellt wurden enthalten bereits diese Information und können daher mit dem FCpro – entweder “Direkt” oder über den “MS-Office” Konverter in ein valides PDF/A-1a, 2a oder 3a Format konvertiert werden.

Download – FileConverterPro (FCpro) ~600MB >>>
Download – OmniPage OCR Engine als Option für FCpro (ca. 235MB) >>>

FileConverterPro 1.0.98 – Neue Version

Neuerungen der FCpro Version 1.0.98:

  • DWG nach PDF – Option um die Datenstruktur zu reparieren. Manche DWG Dateien lassen sich erst nach einer vorangehenden Reparatur der Datenstruktur nach PDF konvertieren. Falls sich DWG Dateien nicht konvertieren lassen, so sollte diese Option gesetzt werden. Die Verarbeitungszeit wird dadurch jedoch länger.

  • EMail – Zeitzone einstellbar – Lokal / UTC / Individuell:  Bisher wurde die Zeitanzeige für den EMail Empfang bei der PDF Konvertierung immer im UTC Format angegeben. Jetzt gibt es die Möglichkeit die Darstellung der Zeit zu konfigurieren und damit die Anzeige im PDF anzupassen. “Lokal” – Es wird die lokale Zeit des FCpro Servers verwendet, “UTC” – Es wird die weltweit eindeutige UTC Zeit genommen wobei die Standortzeit mit der  +/- Korrektur angezeigt wird und “Individuell” – dabei kann ein individueller Standort / Zeitkorrektur für die UTC Darstellung ausgewählt werden.

   

  • Einzelne Seiten / Seitenbereich aus MS-Office Dokumenten konvertieren: Bei der Konvertierung von MS-Office Dateien gibt es jetzt die Möglichkeit nur einzelne Seiten bzw. einen Seitenbereich zu konvertiern. Dafür steht die neue UploadJobEx9 REST Funktion zur Verfügung. diese unterstützt sowohl die “direkte” als auch die “MS-Office” Konvertierung.

/UploadJobEx9?ext={ext}&settingsName={settingsName}&gfiName={gfiName}&maxPage={maxPage}&outExts={outExts}&label={label}&priority={priority}&pageFrom={pageFrom}&pageTo={pageTo}

pageFrom muss <= pageTo sein und pageFrom >= 1. Beispiel: pageFrom=1 und pageTo=2, – die Seiten 1 und 2 werden konvertiert. Sollen alle Seiten verarbeitet werden dann muss PageFrom=0 und  PageTo=0 gesetzt werden. Der gfiname kann leer bleiben.

  • Ursprungsdatei herunterladen: Bisher konnten nur die aus der hochgeladenen Ursprungsdatei erzeugten Dateien (PDF, TXT, JPEG, PNG) als Ergebnis der Verarbeitung heruntergeladen werden. Jetzt gibt es eine Web-Servicefunktion um die Ausgangsdatei wieder herunterladen zu können. Die zur Verarbeitung hochgeladenen Dateien bleiben einen eingestellten Zeitraum erhalten und können daher auch als Backup dienen, falls z.B. am Client die Ursprungsdatei bereits gelöscht wurde.

GetResultEx(jobGuid, -1, false) liefert die Ausgangsdatei. Der zweite Parameter ist der Parameter für den Ergebnis Index, der mit 0 beginnt. Wir die Funktion mit -1 aufgerufen, so wird die Original Datei zurückgeliefert.  Der dritte Parameter ist “removeFile”. Dieser hat jedoch bei Index = -1 keine Bedeutung. Die Ursprungsdatei kann über diese Web-Service Funktion nicht gelöscht werden. Die Jobs und die damit verbundenen Dateien werden durch den Server, automatisch, nach einer konfigurierten Anzahl an Tagen gelöscht.
GetResultExt(jobGuid, -1) liefert die Datei Erweiterung der Ursprungsdatei, z.B.: docx, msg, usw…

  • Anzeige / Abrufen der JobID: Die Dateien bekommen beim Upload eine eindeutige GUI-ID über die der Status abgefragt und die Ergebnisdateien heruntergeladen werden können. Die Jobs werden am Server in Ordner abgelegt, welche über die Job ID durchnummeriert sind. Um einen Ordner am FCpro Server einem Job zuordnen, wird beim der Job Abfrage jetzt auch die Server Job(Folder)-ID zurückgegeben und angezeigt.

  • Neuverarbeitung abgebrochener Jobs: Solange für ein Job die Verarbeitung nicht begonnen hat (Status = Uploaded) kann die Verarbeitung abgebrochen (cancelled) werden. Jobs deren Verarbeitung bereits begonnen wurde (Status = processing) können nicht mehr abgebrochen werden.  Um eine Neuverarbeitung abgebrochener Jobs anzustoßen, gibt es jetzt die Web-Service Funktion ReprocessCancelledJobs().

  

  • Fehlerbehebung – Jobs / Temporärer Ordner Bereinigung: Wurden andere als die vorgegebenen Standardordner (Arbeits-, Job-, Temp-Ordner) konfiguriert so wurden diese bisher nach der voreingestellten Zeit nicht automatisch bereinigt. Dieser Fehler wurde behoben.

Download – OmniPage OCR Engine als Option für FCpro (ca. 235MB) >>>
Download – FileConverterPro (FCpro) ~600MB >>>

FileConverterPro (FCpro) – Übersicht und verschiedene Clientanwendungen – Produktvideo

Das Produktvideo zeigt den FileConverterPro sowie die wichtigsten Client-Anwendungen die über die REST / SOAP Web-Service Schnittstelle mit dem FCpro PDF(/A) Konvertierservice zusammenarbeiten:

Es werden folgende FCpro Clientanwendungen gezeigt:

  • DropConvert – Interaktive Drag & Drop Konvertierung.
  • FCpro Hotfolder – Ordnerüberwachung.
  • FCpro EE – Explorer Extension – FCpro Integriert in den MS Windows Explorer
  • EMail Archiver – MS-Outlook Plugin um Nachrichten und Anhänge nach PDF(/A) zu konvertieren.
  • PDFmerge – Konvertiert komplexe Dokumentenstrukturen nach PDF(/A)
  • C# / .NET – Beispielclient & Projekt – Zum Test alle FCpro Funktionen

Download – FileConverterPro (FCpro) ~600MB >>>
Download – OmniPage OCR Engine als Option für FCpro (ca. 235MB) >>>

FileConverterPro 1.0.94 – Neue Version

Neuerungen der FCpro Version 1.0.94:

  • Bildverarbeitung integriert: Bisher waren einzelne Bildverarbeitungsfunktionen Teil der OCR Engines. Jetzt stehen alle Bildverarbeitungsfunktionen über die eigenständige ImageProcessing Komponente generell, unabhängig von der OCR Verarbeitung und der gewählten OCR Engine, für alle Image nach PDF Konvertierungen (mit oder ohne OCR) zur Verfügung. Funktionsübersicht siehe >>>.

 

  • Digitale Signatur – PDFSign Komponente integriert: Durch die Integration der PDFSign Komponente können die erzeugten PDF und PDF/A Dateien auch signiert, bestätigt, verschlüsselt, mit Passwort und Beschränkungen versehen werden. Ebenso kann ein Zeitstempel aufgebracht werden. Die PDF Signatur kann sichtbar oder unsichtbar erfolgen. Alle Signatur Einstellungen werden über Profile verwaltet. Um einfach und kostengünstig die PDF Signatur sofort nutzen zu können lassen sich eigene Zertifikate direkt aus der Komponente heraus erstellen. Da der FileConverterPro als Dienst läuft muss darauf geachtet werden dass die Zertifikate für den verwendeten (User)Account auch verfügbar und zugreifbar sind. Die PDFsign Funktionalität ist wie PDF/A, PDFCompressor und OCR eine Option die zusätzlich zu lizenzieren ist. Ist keine gültige Lizenz vorhanden so wird das PDF zwar signiert, es wird aber zusätzlich ein Demostempel aufgebracht. Funktionsübersicht siehe >>>

  • Aktualisierung der Basiskomponenten (PDF2PDFA, OCR, PDFCompressor) auf den aktuellen Stand
  • Im Body von Email Nachrichten eingebettete Bilder werden nicht als Anhänge verarbeitet. Es werden dafür keine zusätzlichen Seiten an das PDF angehängt.
  • Beim Rendering von verschlüsselten PDF´s können jetzt auch AES 256 verschlüsselte PDF Dateien verarbeitet werden.
  • Für das PDF/A Rendering kann jetzt neben der Auflösung auch die Bild-Komprimierung der erzeugten Images konfiguriert werden.

  • Neue REST / SOAP Web-Service Funktion um Jobs mehrerer Statuswerten auf einmal abzufragen:
    • Für REST GetAllJobs2?status=5,6,7…,
    • Für SOAP GetAllJobs2?status ist ein int array (int[]) das in C# wiedergegeben wird.

Download – OmniPage OCR Engine als Option für FCpro (ca. 235MB) >>>
Download – FileConverterPro (FCpro) ~600MB >>>

FileConverterPro 1.0.91 – Neue Version

Neuerungen der FCpro Version 1.0.91:

  • Aktualisierte und fehlerbereinigte Komponenten für OCR, PDF nach PDF/A, HTML nach PDF, Office nach PDF
  • PDFCompressor Funktionalität ermöglicht die PDF Optimierung und damit Erzeugung kleinster, hoch komprimierter PDF Dateien. (Zusatzlizenz erforderlich).

  • Verwendung der GenOCR Komponente als gemeinsame Basis mit AutoOCR.
  • OminPage eine sehr schnelle und genaue OCR Engine: OmniPage kann neben der bisherigen Tesseract iOCR lizenziert und freigeschaltet werden.  Das zusätzliches OmniPage OCR Setup muss heruntergeladen und installiert werden. Dann wird die OmniPage OCR Engine als “Verfügbar” angezeigt und kann verwendet werden. Die OmniPage Standardlizenz ermöglicht die Verwendung auf 64bit Microsoft Client Betriebssystemen – Windows 7/10 bis max. 25.000 Seiten pro Monat.

  • Reihenfolge der Email Anhänge im Gesamt PDF kann über einen Parameter festgelegt werden. „Keine / Dateiname / Datum & Uhrzeit“ stehen zur Auswahl. Damit wird festgelegt ob die Reihenfolge im PDF Dokument über die Reihenfolge in der Nachricht oder nach dem Dateinamen bzw. dem Erstellungs-Datum & Uhrzeit der Anhänge gesteuert wird.

  • Verschlüsselte PDF können über „Rendering“ verarbeitet werden. Normalerweise ist es nicht möglich ein verschlüsseltes PDF ohne dass man das Administrator Passwort kennt zu verarbeiten. Gut geschützt können z.B. alle Funktionen außer “Anzeigen” blockiert sein. Über die Anzeige Funktion ist es aber möglich ein „Rendering“ der PDF Datei zu erzeugen. Das PDF wird also in eine PDF Bilddatei mit dahinter liegendem Text konvertiert, weist dann aber keine Verschlüsselung und Verarbeitungsbeschränkung mehr auf. PDF die über einen Passwortschutz für die Anzeige / Öffnen verfügen lassen sich damit jedoch  nicht verarbeiten.

  • Erzeugen von ZUGFeRD 2.0 E-Invoice PDF mit Auswahl des ZUGFeRD Profils (MINIMUM, BASIC WL, BASIC, EN 16931, EXTENDED)

  • CHTML = Compressed HTML (ZIP Datei): Konvertieren von HTML nach PDF inkl. der lokal referenzierten Dateien / Komponenten mit Hilfe einer ZIP Datei mit der Endung CHTML = Compressed HTML. Mehrere in der CHTML vorhandene HTML Dateien werden zu einer PDF Gesamtdatei zusammengefügt. Die Namen der in der CHTML enthaltenen HTML Dateien legen die Reihenfolge im Ergebnisdokument fest. Alle im HTML referenzierten externen Dateien müssen in der ZIP Datei enthalten sein.

  • Proxy Support – Bei der Konvertierung von HTML Dokumenten bzw. von Email Nachrichten (MSG, EML) kann es erforderlich sein dass z.b. Bilder aus dem Internet nachgeladen werden müssen, da diese extern referenziert und nicht in der Nachricht enthalten sind.  Jetzt kann dafür diese Internet Zugriffe auch ein Proxy konfiguriert und verwendet werden.

  • Regelmäßige Bereinigung temporärer Ordner: Es wurden Korrekturen bei der regelmäßigen Bereinigung der für die Verarbeitung verwendeten temporären Ordner vorgenommen um sicherzustellen dass sich längerfristig keine Daten ansammeln.
  • PDF Konvertierung von „Apple .Pages“ Dokumente über LibreOffice.

 

  • Auf Apple iOS erstellte ZIP Dateien werden korrekt konvertiert. Der “__MACOSX” Ordner und die “.DS_Store” Datei werden ignoriert und nicht konvertiert.
  • Silbentrennung: DOCX – direkte Konvertierung. Falls eine Silbentrennungs-Wörterbuch nicht vorhanden oder nicht zugeordnet ist, kann das Dokument jetzt trotz dem nach PDF konvertiert werden.
  • REST Web-Service, Job-Label für Platzhalter Seiten: Falls ein Job nicht konvertiert werden kann so wird entweder ein Fehler zurückgemeldet oder eine Platzhalter Seite geliefert. Es gibt jetzt bei der Job Abfrage über die REST API ein zusätzliches Kennzeichen “placeholder = true/false”. Damit kann beim Job-Status „Erfolgreich“ erkannt werden ob eine Platzhalter Seite oder das konvertierte Dokument zurück geliefert wurde.

Download – OmniPage OCR Engine als Option für FCpro (ca. 235MB) >>>
Download – FileConverterPro (FCpro) ~600MB >>>

FileConverterPro Explorer Extension (FCpro EE) – Produktvideo

Der FileConverterPro (FCpro) stellt über seine Web-Service Schnittstelle einen zentralen Dienst zur Konvertierung vieler Dokumentenformaten nach PDF bzw. PDF/A zur Verfügung. Die FCpro Explorer Extension (FCpro EE) ist ein kostenlose für den FCpro Konverter verfügbare Windows Client-Anwendung. Die FCpro EE integriert MS-Windows Clients, über das Kontext Menü im Windows Explorer, mit dem FCpro PDF Konvertier Service und ermöglicht eine einfache und direkte PDF(/A) Konvertierung für eine Vielzahl an Dokumenten und Containerformaten.

Download – FileConverterPro Explorer Extension (FCpro EE) >>>
Download – FileConverterPro (FCpro) ~600MB >>>

FileConverterPro (FCpro) – DropConvert MultiOS Client für MS-Windows, MacOS, Linux verfügbar

Der FileConverterPro (FCpro) ist eine Web-Service Anwendung um die verschiedensten Dokumentenformate nach PDF, PDF/A-1, PDF/A-3 bzw. ZUGFeRD zu konvertieren. Es können auch ganze Dokumentenstapel, hierarchische Dokumentenstrukturen, EMail (MSG, EML) und ZIP Container in eine Gesamt-PDF konvertiert werden.

Mit dem DropConvert MultiOS Client gibt es jetzt neben MS-Windows auch eine kostenlose FCpro Client Anwendung für Linux und MacOS.

Damit können einfach und über eine graphische Benutzeroberfläche per Drag&Drop Dokumente und Scans mit oder ohne OCR in durchsuchbare PDF und PDF/A Dokumente konvertieren.

Der DropConvert MultiOS Client kommuniziert per REST Web-Service mit einem FCpro Server und wurde plattformunabhängig auf Basis des ELECTRON Frameworks komplett in JavaScript entwickelt.

Funktionen FCpro DropConvert MultiOS:

  • Konvertiert Office, CAD und Image Dateien nach PDF, PDF/A und ZUGFeRD.
  • Konvertierung von Containerformaten (z.b. ZIP, MSG, EML) in ein Gesamt-PDF.
  • Erzeugt über OCR aus Scans auch durchsuchbare PDF.
  • Kommunikation mit dem FCpro Server per REST/https – Web-Service.
  • Ziel-Ordner voreinstellbar.
  • Einfügen von Dateien per Drag&Drop.
  • Auswahl eines am FCpro Server hinterlegten Konvertierprofils.
  • Automatischer bzw. manueller Start der Verarbeitung.

Userinterface – MS-Windows:

Userinterface – Ubuntu Linux:

Userinterface – macOS Mojave:

Download – FCpro DropConvert MultiOS Setup für MS-Windows >>>
Download – FCpro DropConvert MultiOS Setup für LINUX (deb) >>>
Download – FCpro DropConvert MultiOS Setup für LINUX (AppImage) >>>
Download – FCpro DropConvert MultiOS Setup für MacOS (dmg) >>>

FileConverterPro 1.0.88 – JPEG – DPI automatisch an das A4 Seitenformat anpassen

Die aktuellen Handy Kameras erzeugen JPEG Bilder mit sehr hohen Auflösungen. Dabei sind die “DPI” in der JPEG Datei für die Darstellung am Bildschirm auf 72 x 72 dpi eingestellt. Somit ergibt sich auf Grund der hohen Auslösung der Kameras ein errechnetes Seitenformat von über einem Meter. Wird eine solche JPEG Datei nach PDF konvertiert so ergibt sich aus den 72dpi und den 3000-4000 Pixel eine PDF Seitengröße von z.b. 140 x 100cm. Werden solche Bilder z.b. als Anhänge zu EMail verschickt und die MSG / EML EMail Datei wird in ein PDF konvertiert so erhält man ein PDF Datei bei der z.B. alle Seiten A4 Format, der JPEG Anhang aber ein wesentlich größeres  Seitenformat aufweist.

Um das zu verhindern und ein annähernd einheitliches Seitenformat bei der Konvertierung von JPEG Fotos zu erhalten gibt es jetzt eine neue Option um die “DPI” bei der Konvertierung automatisch anzupassen. Es wird dabei auch eine einstellbare Toleranz (von 10 bis max. 20%) berücksichtigt, wobei die automatische Anpassung nur dann erfolgt falls die in der JPEG vorhandene DPI Einstellung das Seitenformat “A4 + Toleranz” überschreitet.

   

Download – FileConverterPro (FCpro) (~600MB ) >>>

FileConverterPro (FCpro) – Installationsvoraussetzungen ab Version 1.0.86

Bei der FCpro Installation ab der Version 1.0.86 werden bestimmte Installationsvoraussetzungen geprüft – sind sie erfüllt so werden diese Installationsschritte vom Setup übersprungen und nicht ausgeführt.

Folgende Komponenten werden geprüft und gegebenenfalls über das Internet nachgeladen und installiert:

Sind diese Komponenten bereits installiert so werden sie nicht nachgeladen und nur FCpro wird installiert. D.h. falls eine Installation ohne Internet Verbindung gemacht werden soll so sollten die Setup´s dieser Komponenten vorher heruntergeladen und in dieser Reihenfolge installiert werden.

Die FCpro Einstellungen und die Lizenz bleiben bei der Deinstallation / Update auf die neue Version erhalten. Wurde ein User Account für den Windows Dienst verwendet so muss dieser nach dem Update auf eine neue Version neu konfiguriert werden – User / Passwort / Domain werden nicht übernommen.

Download – FileConverterPro (FCpro) (ab 1.0.86 ~600MB ) >>>

FileConverterPro 1.0.86 – iOCR Neuerungen

Neuerungen der FCpro Version 1.0.86:

  • Die iOCR Standard OCR Komponente von FCpro basiert jetzt auf der neuen Tesseract OCR Version 4.0. Dadurch ist es jetzt auch möglich Dokumente mit mehreren Sprachen erkennen zu lassen. Mehrere Sprachen sollten nur aktiviert werden falls das auch erforderlich ist, da sich mit jeder zusätzlich aktivierten Sprache die Verarbeitungszeit entsprechend erhöht.
  • Option zur Auswahl der OCR Genauigkeit/Geschwindigkeit – Für die OCR Erkennung stehen 3 verschiedene Erkennungsprofile – “Geschwindigkeit / Standard / Genauigkeit” zur Verfügung. Standardmäßig ist das Profil “Geschwindigkeit” voreingestellt, wobei bei dieser Auswahl die OCR Erkennungsgenauigkeit jener der Vorgängerversion entspricht. “Standard” und “Genauigkeit” bringen hinsichtlich der Vorversionen Verbesserungen bei der OCR-Erkennungsqualität benötigen aber im Vergleich zum Profil “Geschwindigkeit” länger bei der Verarbeitung.  Jedoch können über die FCpro Verarbeitungsprofile verschiedene Einstellungen vorkonfiguriert und einfach und schnell umgeschaltet werden.

  • Die neue Version von iOCR wird als “vsOCR4” in der Version 1.1.4 über das FCpro Setup installiert. Damit ergibt sich eine neue FCpro Installationsvoraussetzung. iOCR benötigt jetzt auch statt dem  “MS Visual C ++ 2005” das  “MS Visual C ++ 2015” Runtime. Das Vorhandensein wird bei der Installation automatisch überprüft und falls erforderlich installiert.

  • Konfigurierbarer Parameter für das Teilen von OCR Dokumenten mit mehreren Seiten: Bei der OCR Verarbeitung lädt die iOCR Komponente das zu verarbeitende Dokument komplett in dem Hauptspeicher. Dabei benötigt z.B. ein 500 Seiten SW, 300dpi Dokument ca. 1,2GB an Hauptspeicher. FCpro kann jedoch auch mehrere Verarbeitungen parallel aufführen wodurch je nach Konfiguration und Umfang der zu verarbeitenden Dokumente die Ressourcen schnell zu Ende gehen können. Um die erforderlichen Ressourcen und deren Verteilung auf mehrere parallele Prozesse besser kontrollieren zu können gibt es die Möglichkeit über einen Parameter festzulegen ab welcher Seitenzahl für die OCR Verarbeitung ein Dokument automatisch teilt, die Teildokumente getrennt verarbeitet und am Ende wieder zu einem Gesamtdokument zusammensetzt.

FCpro ermittelt auf Basis der zur Verfügung stehenden Ressourcen einen Standardwert über folgende Formel:
Seitenzahl für OCR Teilung = Anzahl der Cores/CPU * 5 + (GByte RAM/2)*5
Damit ergibt sich z.B. bei  2 Cores/CPU und 4GB RAM = 2*5 + 2*5 = 20 als Standardwert der jedoch individuell geändert werden kann.

  • Erweiterte Optionen für die bedingte OCR Verarbeitung: Die OCR Bedingungen können jetzt für jede Dateierweiterung individuell festgelegt werden. Zusätzlich kann auch die Dateigröße (in kB) und die Farbtiefe (SW, Graustufen, Farbe) als Kriterium herangezogen werden. Bei mehrseitigen Dateiformaten (PDF, TIFF) erfolgt die Prüfung der Kriterien auf Basis der Parameter der ersten Seite.

Download – FileConverterPro (FCpro) (ab 1.0.86 ~600MB ) >>>