FileConverterPro (FCpro) – Version 1.0.30 verfügbar

Neuerungen Version 1.0.30:

  • Die PDFExport Einstellungen – konnten bisher nur über die am FCpro Server hinterlegten Verarbeitungsprofile gesteuert werden. Das ist jedoch nicht flexibel genug, da die Parameter nicht individuell vom Client aus mit der zu konvertierenden Datei mitgegeben werden konnten.  Ab der FCpro Version 1.0.30 können die PDFExport Einstellungen jetzt auch mit dem Dokument direkt an den FCpro Server übergeben werden. Die Einstellungen (GFI – XML Datei) und die damit verbundenen Dateien (für Briefpapier und Deckblatt) werden über einen ZIP Container der auch das zu verarbeitende Dokument enthält, übertragen. Die mit dem FCpro Setup installierte C#.NET Beispielanwendung inkl. Source Code wurde ebenfalls um diese Funktion erweitert. Der EMail Archiver MS-Outlook Plugin unterstützt diese Funktion bereits ebenfalls.

PDFExport Einstellungen

In den PDFExport Einstellungen können an verschiedenen Stellen Variablen verwendet werden. Sollen sich diese auf den Client beziehen z.B. NTUSER, WSNAME, DATE, TIME usw. so müssen sie bereits am Client ersetzt werden ansonsten werden sie durch die serverseitigen Werte belegt.

Informationen zu den PDFExport Einstellungen >>>

  • Logging – Um die einzelnen Verarbeitungsschritte in Detail zu protokollieren kann ein log am Server aktiviert werden. Dabei wird entweder jede oder nur jene Verarbeitungen aufgezeichnet bei denen ein “Error” auftritt. Dabei wird am Server eine ASCII Datei – C:\ProgramData\FileConverterPro\Log\FileConverterPro.log – erzeugt.

FileConverterPro Logging

  • Arbeits- und Job-Ordner konfigurierbar – Bisher konnte man den Ordner in dem die Jobs  – Eingangs und Ausgangsdatei der einzelnen Aufträge – sowie den Ordner der für die Verarbeitung temporär verwendet wird nur direkt in der XML Datei –  C:\ProgramData\FileConverterPro\config.xml – konfigurieren. Mit der Version 1.30.0 ist das jetzt auch aus den Konfigurationseinstellungen heraus möglich.

Arbeits und Job-Ordner können über das Userinterface festgelegt werden

 Download – FileConverterPro (FCpro) ~250MB >>>

FileConverterPro – originalgetreue Konvertierung von MS-Word Dokumenten nach PDF

Bei der Konvertierung von Dokumenten nach PDF ist es immer das Ziel ein möglichst 100%iges Abbild des Dokuments als PDF zu erhalten – es sollten alle Formatierungen und Inhalte erhalten bleiben und das Dokument sollte hinsichtlich der Seitenumbrüche und des Layouts dem Original entsprechen. Das sind auch die Erwartungen falls Dokumente mit dem FileConverterPro nach PDF oder PDF/A konvertiert werden sollen. Es gibt jedoch einige  Dinge die dabei zu beachten sind.

Layout / Seitenumbruch im PDF stimmen nicht mehr mit den “Original” überein – Was können die Ursachen sein ?

Direkte oder MS-Office Konvertierung – Der FileConverterPro unterstützt zur Konvertierung zwei Methoden – auf der einen Seite die “direkte” Konvertierung dabei wird nicht MS-Office sondern ein alternativer Konverter verwendet der in der Lage ist alle MS-Office Formate zu lesen und direkt ohne eine installierte MS-Office Anwendung  nach PDF oder PDF/A zu konvertieren. Die Kompatibilität ist hier schon sehr gut, jedoch kann nur die Original Anwendung wirklich und zu 100% alle Spezialitäten und Details unterstützen. Will man also auf Nummer sicher gehen so sollte man MS-Office als Konverter verwenden.

Auch wenn MS-Office als Konverter verwendet wird kann es vorkommen dass die erzeugten PDF Dokumente eine andere Formatierung und Layout  haben als das Ursprungs Dokument. Dafür kann es folgende Ursachen geben:

Silbentrennung nicht installiert – Falls ein MS-Word Dokument mit Silbentrennung erstellt und formatiert wurde und auf dem Rechner auf dem die FCpro PDF Konvertierung stattfinden soll die Silbentrennung als MS-Office Funktion nicht installiert ist – so erfolgt keine Silbentrennung  und das PDF Dokument kann dadurch eine andere Formatierung und Seitenumbrüche aufweisen. Erkennen kann  man das in dem man ein solches Dokument versucht auf dem FCpro Rechner über MS-Word zu öffnen – Dabei wird eine Warnung angezeigt mit der Aufforderung die Silbentrennung zu installieren.

Silbentrennung nicht installiert

Schriften nicht installiert bzw. nicht im MS-Word Dokument eingebettet – Es muss sicher gestellt werden dass die in den Dokumenten verwendeten Schriften auf dem Rechner auf dem die FCpro PDF Konvertierung  erfolgt auch vorhanden sind. Werden nicht installierte Schriften verwendet so werden Ersatzschriften herangezogen welche ähnlich sind. Das kann passen, kann aber auch zu Änderungen des Layouts, der Zeilen- und der Seitenumbrüche führen. Es muss also darauf geachtet werden dass entweder nur Standardschriften oder falls spezielle Schriften verwendet werden diese auf dem Konvertier-Rechner vorhanden sind bzw. in das MS-Word Dokument eingebettet werden. Die Schriftartdarstellung bleibt allerdings nur erhalten, wenn die entsprechenden Schriftarten nicht Copyright-geschützt sind. MS-Word gibt keine Fehlermeldung aus, falls das Einbetten der Schriftarten aufgrund von Copyright-Problemen misslingt.

EMail Archiver für FileConverterPro – getestet mit MS-Outlook 2016 unter Windows 10

Vor kurzem ist die neue MS-Office Version 2016 verfügbar. Wir haben die aktuelle Version unseres EMail Archiver Plugins für MS-Outlook bereits erfolgreich mit MS-Office 2016 unter Windows 10 getestet. Somit kann der EMail Archiver Plugin mit den MS-Outlook Versionen 2007 / 2010 / 2013 und 2016 verwendet werden.

Email Archiver unter MS-Office 2016 unter Windows 10

Download – EMail Archiver Outlook Plugin für FileConverterPro >>>

Download – EMail Archiver Station Outlook Plugin inkl. FileConverterPro lokal  >>>

EMail Archiver für FileConverterPro – Version 4.0.7

Neuerungen der Version 4.0.7:

  • Die Dateinamen für Archivierung / Konvertierung der Nachrichten / Anhänge können für die Ordner der gesendete Nachrichten sowie alle anderen Ordner getrennt und unabhängig voneinander konfiguriert werden. Da aus der EMail Nachricht der gesendeten Elemente die eigene (Absender)- EMail Adresse nicht ausgelesen werden kann gibt es eine Option mit der die %FROM% Variable für die gesendeten Nachrichten vorbelegt werden kann.

EMail Archiver - MS-Outlook plugin - Dateinamen Konfiguration je nach Funktion und für gesendete Elemente unterschiedlich  EMail Archiver - MS-Outlook plugin - Aktionen die nach der Archivierung ausgeführt werden sollen finden sich auf einem eigenen Sub-Tab

  • Userinterface Anpassung – Über die Konfiguration ist es jetzt auch möglich Funktionen und Schaltflächen zu deaktivieren damit diese am Userinterface nicht mehr angezeigt werden. Damit kann z.b. eingeschränkt werden dass EMails und Anhänge nur nach PDF konvertiert aber nicht archiviert werden können.

EMail Archiver - MS-Outlook plugin - Konfiguration der am Userinterface verfügbaren Funktionen

  • Profile für PDFExport Einstellungen – PDFExport Einstellungen bieten eine Fülle an Zusatzfunktionen welche auf die erzeugten PDF´s angewendet werden können. Alle Einstellungen können über Profile verwaltet und damit als Gesamtheit gespeichert, ausgewählt und aktiviert werden. Profile können neu angelegt, kopiert, umbenannt, gelöscht, sowie importiert und exportiert werden.

EMail Archiver - MS-Outlook plugin - PDFExport Einstellungen über Profile

 

Download – EMail Archiver Outlook Plugin für FileConverterPro >>>

Download – EMail Archiver Station Outlook Plugin inkl. FileConverterPro lokal  >>>

QiScan 3.8.4 – jetzt mit CANON 5Ds – 50MegaPixel

Ab der Version 3.8.4 der von uns entwickelten QiScan Software gibt es jetzt auch die Möglichkeit für die Digitalisierung der Dokumente die neue höchstauflösende CANON EOS 5Ds Kamera zu verwenden. Dabei wird eine Auflösung von 50MegaPixel pro Bild im JPEG und RAW Format unterstützt.

Was uns überrascht hat war die sehr gute Performance des Gesamtsystems, trotz der hohen Auflösung von 50MegaPixel – Bei JPEG können 2 Bilder im 4,6 bis 4,8 Sekunden Takt aufgenommen, übertragen, abgespeichert und angezeigt werden. Wird das RAW Datenformat verwendet so sind 6 bzw. 6,5 Sekunden möglich.

Quidenus - QiScan mit CANON EOS 5Ds - 50MegaPixel

EasyMerge Version 1.5.0

Mit der Version 1.5.0 wurde EasyMerge an die aktuellen Versionen von eDocPrintPro 3.23 / GhostScript 9.18 angepasst. Neu hinzugekommen ist jetzt auch die Funktion um auszuwählen welcher der installierten eDocPrintPro Druckertreiber “überwacht” werden soll. PDF Dateien die über den ausgewählten eDocPrintPro Druckertreiber erstellt werden können damit automatisch in die Dokumentenliste von EasyMerge zur Weiterverarbeitung übernommen werden. Die für die PDF/A Konvertierung erforderliche aktuelle GhostScript Version 9.18 wird vom Setup automatisch heruntergeladen und installiert.

EasyMerge Version 1.5.0

Download – EasyMerge >>>

GhostScript 9.18 Setup

Download – GhostScript 9.18 MSI Setup – 32bit (ca. 16MB) >>>
Download – GhostScript 9.18 MSI Setup – 64bit (ca.16MB) >>>

PDFExport Einstellungen – Viele Zusatzfunktionen für PDF Dokumente

Es gibt viele Zusatzfunktionen die auf PDF´s angewendet werden können. Um diese in allen unseren Anwendungen in der gleichen Art und Weise immer wieder verwenden zu können haben wir die Funktionalität in einer eigenen Komponente zusammengefasst. Diese verwenden wir in allen unseren Anwendungen – FileConverterPro, EMail Archiver, PDFMerge usw.

Der Vorteil daran ist dass Erweiterungen und Korrekturen nur an einer Stelle gemacht werden müssen bzw. alle neuen Anwendungen schnell und einfach um diese Funktionen erweitert werden können.

PDFExport Funktionen:

  • Ausfüllen der PDF Info Felder

4.1 EMail Archiver- Konfiguration - PDFExport Settings - Allgemeine Informationen  4.2 EMail Archiver- Konfiguration - PDFExport Settings - Variablenbelegung

  • Dokumentendarstellung – Öffnen Modus

4.3 EMail Archiver- Konfiguration - PDFExport Settings - Öffnen Modus

  • PDF Passwort setzen (Öffnen, System)
  • PDF Funktionseinschränkungen

4.4 EMail Archiver- Konfiguration - PDFExport Settings - PDF Sicherheitseinstellungen

  • Seiten nummerieren

4.5 EMail Archiver- Konfiguration - PDFExport Settings - Seitennummerierung

  • Briefpapierfunktion – PDF hinterlegen / überlagern

4.6 EMail Archiver- Konfiguration - PDFExport Settings - Overlay & Underlay

  • Lesezeichen nummerieren

4.7 EMail Archiver- Konfiguration - PDFExport Settings - Nummerierung Lesezeichen

  • Deckblatt erstellen & einfügen mit Briefpapier

4.8 EMail Archiver- Konfiguration - PDFExport Settings - Deckblatt

  • Inhaltsverzeichnis aus den Bookmarks erzeugen inkl. Editor und Briefpapier

4.9 EMail Archiver- Konfiguration - PDFExport Settings - Inhaltsverzeichnis  4.9.1 EMail Archiver- Konfiguration - PDFExport Settings - Editor für Inhaltsverzeichnis

  • Wasserzeichen & Stempel definieren und aufbringen

4.10 EMail Archiver- Konfiguration - PDFExport Settings - Textstempel

Für alle diese Funktionen steht ein eigener Editor zur Verfügung mit dem alle Einstellungen als “Profile” gespeichert und über ihren Namen ausgewählt und geladen werden können. Die PDFExport Einstellungen werden in einer *.gfi (XML) Datei abgelegt. Es gibt jedoch auch externe PDF, DOC, DOCX Dateien (z.b. für das Briefpapier oder die Deckblätter) auf die in den PDFExport Einstellungen referenziert wird – in der GFI Datei wird dabei nur der Pfad auf diese Dateien gespeichert.

Um die komplette Information der PDFExport Einstellungen inkl. der erforderlichen externen Dateien von einer Anwendung auf eine andere bzw. vom Client auf den Server übertragen zu können, verwenden wir einen ZIP Container.

Der ZIP Container enthält die GFI Datei sowie im Unterverzeichnis – $gfi_components$ – alle in der  GFI Datei referenzierten externen Dateien.

Um z.b. ein Dokument inkl. individueller PDFExport Einstellungen mit dem FileConverterPro Server zu konvertieren ist es erforderlich diese Information vom Client an den FCpro Server zu übertragen. Dies erfolgt über eine ZIP Datei welche sowohl die GFI und alle damit zusammenhängenden Dateien im Unterordner  $gfi_components$ zusammen mit der zu konvertierenden Datei enthält.

Beispiel – ZIP Container für PDFExport Einstellungen >>>

eDocPrintPro Version 3.23.1 – mit GhostScript 9.18

Seit kurzem ist die neue GhostScript Version 9.18 verfügbar. Wir haben jetzt mit der eDocPrintPro Version 3.23.1 eine Version herausgebracht welche diese neue GhostScript Version unterstützt und automatisch über das Setup herunterlädt und installiert.

Download – eDocPrintPro 32 und 64bit (ca. 63 MB) >>>

GhostScript 9.18 Setup

Download – GhostScript 9.18 MSI Setup – 32bit (ca. 16MB) >>>
Download – GhostScript 9.18 MSI Setup – 64bit (ca.16MB) >>>

Neue Tools für eDocPrintPro verfügbar – Drucker hinzufügen, löschen, Standard- bzw. nicht änderbare Einstellungen setzen, Profil über Commandline laden

Mit der Version 3.23.0 des eDocPrintPro PDF Druckertreibers werden neue sowie verbesserte Tools mit installiert:

Mit eDocPrintPro installierte Hilfsprogramme

eDocPrintPro Tool – Neuerungen:

  • Bisher konnten nur neue Drucker angelegt werden falls der Name des Treibers “eDocPrintPro” war – das Tool hat also bei “customized Treibern” mit anderen Standard Druckernamen nicht funktioniert. Jetzt kann der “Basis Treiber” ausgewählt werden von dem weg ein neuer zusätzlicher Drucker angelegt werden soll.
  • Neue Funktion um hinzugefügte Drucker wieder löschen zu können: Bisher hat es keine Funktion gegeben um die zusätzlich hinzugefügten Drucker wieder entfernen zu können – es musste über das Setup der eDoc Treiber wieder komplett deinstalliert und anschließend neu installiert werden. Mit Hilfe des Tools kann jetzt jeder hinzugefügte Drucker einfach und schnell wieder entfernt werden.

Neues eDocPrintPro Tool um zusätzliche Drucker anlegen zu können  Weiterer eDoc PDF Drucker wurde hinzugefügt  Das eDocPrintPro Tool kann auch per Commandline verwendet werden

Eine Beschreibung der bisher vorhandenen Funktionen finden sie hier >>>

Neues Tool – Clone Settings:

Alle eDocPrintPro Einstellungen werden in der Registry des User abgespeichert und von dort ausgelesen. Es gibt jedoch auch Einstellungen die durch das Setup als “Standard” Werte voreingestellt werden bzw. können Einstellungen auch als “nicht veränderbar” gesetzt werden. Die Standardwerte werden immer dann hergenommen falls sich ein neuer Benutzer auf dem Rechner anmeldet oder falls die eDoc User-Registry Einstellungen gelöscht werden. Werden Einstellungen als “nicht veränderbar” gesetzt so kann der User diese Einstellungen nicht mehr selbst abändern und speichern – die Einstellungen werden jedes Mal wieder auf die voreingestellten Werte zurückgesetzt.

Das Clone Settings Tool bietet speziell für den Administrator folgende Möglichkeiten:

  • Löschen der eDoc User Einstellungen
  • Löschen der eDoc Standardeinstellungen für den Rechner*
  • Löschen der eDoc Einstellungen die “nicht veränderbar” sein sollen*
  • Setzen der eDoc Standardeinstellungen für den Rechner* – dabei werden die aktuellen User-Einstellungen als Standardeinstellungen übernommen.
  • Setzen der “nicht veränderbaren” Einstellungen für den Rechner* – diese werden auch aus den aktuellen User-Einstellungen übernommen.

* – für diese Funktionen werden Admin Rechte benötigt

Neues ApplyESF Commmandline Tool:

Vom eDoc Benutzerinterface aus können alle Einstellungen als ESF (XML) Profildateien auf einmal gespeichert und geladen werden. Das kann auch von “außen” über die eDoc Programmierschnittstelle erfolgen. Zusätzlich gibt es jetzt auch ein Commandline Tool das mit dem Druckertreiber mit installiert wird. Damit kann ein ESF Profil geladen bzw. auch Einstellungen aktiviert werden obwohl z.b. das Userinterface deaktiviert wurde und der Benutzer Einstellungen interaktiv nicht ändern kann.

Neues Standard Profil

Eine Kurzbeschreibung der Tools und deren Commandline Parameter finden sie in der Readme Datei die mit dem Setup installiert wird >>>