PDFmdx – Version 2.7.1 – mit SOAP / REST Schnittstelle sowie umfangreichen Erweiterungen und Verbesserungen

Neuerungen PDFmdx Version 2.7.1:

1. Web-Service Schnittstelle über SOAP / REST – PDFmdx kann damit in andere Anwendungen und Dienste eingebunden werden. Um zu testen welche Funktionen über die Web Services zur Verfügung stehen wird mit dem Setup ein Test-Client sowie der SourceCode dieser Anwendung als C# Projekt mit installiert.

Funkionen Web-Service Test-Client:

  • Liste der verfügbaren Templates – Refresh / Upload / Download / Löschen
  • Job neu anlegen – Beschreibung, Auswahl der Layouts, Verarbeiten ohne Bedingungen – Ja/Nein, Vorab-Teilen – nach Vorlagen, nach Seiten, nach Feldänderung bzw. falls sich das Layout oder Template ändert.
  • Über die “Upload” Funktion wird ein angelegter Job mit PDF-Dateien zur Verarbeitung „befüllt“
  • “Start” – Verarbeiten der hochgeladenen PDF´s über mit den Job-Einstellungen am PDFmdx-Server
  • Nach der Verarbeitung können die Ergebnisse über “Download” komplett heruntergeladen bzw. über Job-Info die Details angesehen und  die Ergebnisdateien einzeln heruntergeladen werden.
  • Für den “Download” kann ausgewählt werden ob nur die PDF-Ergebnis Dateien, nur die Metadaten oder beides zusammen heruntergeladen werden soll.
  • Andere zu verarbeitende Dateien können über “Upload” in einen angelegten Job nachgeladen und mit „Restart“ ebenfalls verarbeitet werden.
  • „Delete“ ermöglicht es  bestehende Jobs zu löschen.
  • Jobs können abgefragt bzw. als Liste angezeigt werden – ID, Status (created, uploaded, started, finished, downloaded) , User, Beschreibung – werden angezeigt. Die Job-Liste kann über den User sowie den Status gefiltert werden.

1_PDFmdx - Web-Service Beispielanwendung mit SourceCode für REST und SOAP  2_PDFmdx Windows Service Prozessor - Web-Service Konfiguration  3_PDFmdx - Web-Service Test-Client um alle verfügbaren Funktionen testen zu können  4_PDFmdx Web-Service Test-Client - Neuen Job anlegen  5_PDFmdx Web-Service Test-Client - Job Details nach dem Ende der Verarbeitung

2. EMail Anhang Negativliste – Externe Liste von EMail Empfängern an die der zusätzlich ausgewählte Anhang nicht verschickt werden soll. Die in der Liste angeführten Empfänger erhalten nur das aus der Verarbeitung entstandene Dokument. Ein zusätzlich konfigurierter Anhang wird nicht verschickt. Alle anderen EMail Empfänger erhalten auch die zusätzlichen Anhänge.

3. EMail Ersatzliste – Eine EMail Adresse von „An:“  „CC:“ und „BCC:“ kann über eine externe ASCII/ TXT Liste durch eine andere EMail Adresse ersetzt werden.

Die Anhang-Negativliste sowie die Ersatzliste kann generell oder pro Vorlage festgelegt werden. Die Vorlagenlisten der Vorlagen übersteuern die generell in der EMail Konfiguration festgelegten Listen.

7_PDFmdx Editor - EMail Konfiguration - EMail Adressen ersetzen und Negativ-Liste für Anhänge  8_PDFmdx Prozessor - EMail Konfiguration inkl. EMail Ersatzlisten und Negativ Listen für Anhänge

4. Bedingungs-Editor wurde erweitert um vorhandene Bedingungen kopieren / ausschneiden und einfügen zu können. Bedingungen können damit auch zwischen den Vorlagen ausgetauscht werden.

9_PDFmdx Vorlagen Editor - Ausschneiden, Kopieren und Einfügen von Bedingungen

5. Die Auswahl der 1D / 2D Barcode-Typen für die Erkennung ist pro Vorlage und Feld individuell möglich –Bisher konnten die Barcode Typen nur generell für die ganze Anwendung und damit für alle Vorlagen und für alle Felder einheitlich gesetzt werden – jetzt ist dies individuell bis auf Feldebene möglich.

6. 2D-Barcode Erkennung für Felder bzw. über die ganze Seite.  2D Barcodes der Typen DataMatrix, PDF417, Micro QR-Code sowie QR-Code können jetzt über die ganze Seite bzw. in einem Feldbereich erkannt und ausgelesen werden.

10_PDFmdx - Vorlagen Editor - 1D und 2D Barcodes Typen können pro Feld für eine Vorlage individuell konfiguriert werden

7. Erhalten der PDF Infofelder, Erhalten von Datum / Uhrzeit – Dabei können die PDF Informationsfelder sowie das Erstellungs- und Änderungs-Datum der Ursprungsdatei auf die Ausgabedatei übernommen werden. Ohne diese Option werden diese Informationen neu geschrieben.

11_PDFmdx - Vorlagen Editor - PDF Infofelder und Datum der Ausgangsdatei übernehmen und erhalten

8. Unterdrücken des Dokumenten Datensatzes bei der XLS / CSV Ausgabe, da mit den Felder der gleitenden Gruppe (Einzelpositionsdatensätze) auch alle Dokumenten Felder mit ausgeben werden können.

9. Das XML Ausgabeformat wurde verbessert und korrekt implementiert – Die Dokumenten-Felder und die Datensätze für die Felder der „gleitenden Gruppe“ (Positionsfelder) werden in der XML Struktur getrennt ausgegeben. Die verwendeten Einheit „mm“ wird als XML-Element mit ausgegeben.

14_PDFmdx - XML Ausgabe - Dokumenten und Positionsfelder als XML #1  15_PDFmdx - XML Ausgabe - Dokumenten und Positionsfelder als XML #2

 10. Suchfunktion in der PDF-Voransicht – damit können Texte in der aktuell angezeigten PDF Prototyp Datei gesucht und werden über eine Hervorhebung angezeigt. Die Suche kann Vorwärts / Rückwärts erfolgen und wird automatisch als Teilstringsuche ausgeführt. Diese Funktion erleichtert ein Überprüfen der Bedingungen und der Anker-Suchfunktion.

16_PDFmdx - Vorlagen Editor - Suchfunktion in der Voransicht mit Hervorheben der Fundstelle

11. Die Standard Voransicht wurde auf  maximale Breite am oberen Dokumentenrand geändert – bisher war die Standardansicht die vertikale Mitte des Dokuments.

12. Die Testfunktion wurde überarbeitet und erweitert. Die definierte Bedingung kann für den Test abgeschaltet werden. Das zu verwendende Layout kann manuell ausgewählt werden um die über das Layout ausgelesenen Felder unabhängig von der definierten Bedingung anzuzeigen. Damit wird die Analyse und das Feintuning einfacher. Die Dokumentenfelder und die Felder der gleitenden Gruppe werden bei der Test-Funktion jetzt korrekt ausgewertet und richtig angezeigt.

12_PDFmdx - Vorlagen Editor - Testfunktion für Bedinungen und Auslesen der Dokumenten und Positionsfelder #1  13_PDFmdx - Vorlagen Editor - Testfunktion für Bedinungen und Auslesen der Dokumenten und Positionsfelder #2

13. Default / Standardwerte für Felder festlegen – diese können über die %-Variablen abgerufen und verwendet werden. Damit lassen sich Werte zuordnen auch wenn das Feld nicht positioniert wurde bzw. falls der ausgelesene Bereich leer ist.

14. Umfangreiche Korrekturen und Fehlerbehebungen wurden im Bereich von Seitenangabe bei den Bedingungen, Feld-Suchanker, sowie bei der Seitenfunktion der Suchankerdefinitionen vorgenommen. Es wird jetzt zuverlässig der erste gefundene Suchstring auf der angegebenen Seite gefunden und als Ankerreferenz für die Felder verwendet. Ebenso wurden Verbesserungen bei der Text Extraktion vorgenommen – speziell was die korrekte Reihenfolge der extrahierten der Worte betrifft. Durch diese Verbesserungen wurde PDFmdx für die Verarbeitung gescannter bzw. OCRter Dokumente optimiert.

15. Ein / Ausblenden von Jobs in der ausführbaren PDFmdx Prozessor Verarbeitung. Um die Übersichtlichkeit bei einer großen Anzahl von konfigurierten Jobs zu erhöhen können Job-Definitionen über eine Checkbox  „versteckt“ und damit am Benutzerinterface ausgeblendet werden.

6_PDFmdx - Prozessor ausführbare Anwendung - Jobs ein und ausblenden

Download – PDFmdx Template Editor & Processor >>>

FileConverterPro (FCpro) – Version 1.0.47 verfügbar

Mit der FCpro Version 1.0.47 wurde die für die interne Job-Verwaltung verwendete Microsoft SQL Compact  Version 3.5 auf Version 4.0 aktualisiert. Die MS-SQL Compact Software wird jetzt nicht mehr separat installiert und erscheint daher nicht mehr unter den installierten Programmen sondern ist jetzt direkt in der FCpro Anwendung integriert. Damit kann es zu keinen Kollisionen mit anderen Anwendungen kommen die ebenfalls MS-SQL Compact installieren und verwenden. An den FCpro Installationsvoraussetzungen hat sich nichts geändert.

Download – FileConverterPro (FCpro) ~190MB >>>

eDocPrintPro – PDF/A Version 3.24.7 – enthält ZUGFeRD Format

Bisher haben wird für PDF/A und ZUGFeRD zwei verschiedene Produkte angeboten. Mit der Version 3.24.7 des eDocPrintPro PDF/A  Druckertreibers wurden beide Produkte in eines zusammengefasst.

Der große Vorteil – es jetzt damit auch möglich alle Standard eDocPrintPro Plugins z.b. den EMail Plugin für das ZUGFeRD Format zu verwenden.

Jedes der verfügbaren Formate PDF/A-1, PDF/A-3 und ZUGFeRD kann einzeln lizenziert und aktiviert werden. Das Setup legt einen Drucker mit dem Namen  “eDocPrintPro” an. Über ein mit installiertes Tool können jederzeit beliebige weitere virtuelle Drucker mit unterschiedlichen Namen angelegt werden. Dabei sind für  jeden dieser virtuellen Drucker andere Standard-Einstellungen möglich.

eDocPrintPro PDFA version enthält jetzt auch das ZUGFeRD Format  eDocPrintPro PDFA - alle 3 Formatoptionen können unabhängig voneinender lizensiert und freigeschaltet werden

Download – eDocPrintPro PDF/A & ZUGFeRD

Download – eDocPrintPro PDF/A & ZUGFeRD 32 und 64bit (ca. 63 MB) >>>

GhostScript 9.18.1 Setup

Download – GhostScript 9.18.1 MSI Setup – 32bit (ca. 16MB) >>>
Download – GhostScript 9.18.1 MSI Setup – 64bit (ca.16MB) >>>