EMail Archiver für FileConverterPro – Version 3.0.1

Neuerungen Version 3.0.1:

  • Die Hintergrund Verarbeitung wurde neu implementiert und ist jetzt an Stelle eines Windows Service als startbare Icon Tray Anwendung implementiert.
  • Die aktuell offenen  Jobs in der Warteschlange der Hintergrund-Verarbeitung können angezeigt werden. Die Aktualisierung erfolgt automatisch.
  • Über das Kontext Menü der Hintergrund Verarbeitung – kann die Verarbeitung gestoppt, gestartet, der Archiv Ordner geöffnet, das Log angezeigt und gelöscht sowie die Warteschlange angezeigt werden.
  • Die aktuelle Konfiguration kann “als Standard” gespeichert werden um die XML Datei daraufhin als Vorlage für die Verteilung auf alle Rechner zu dienen. Siehe auch Verwendung einer Template Config Datei

1_Anzeige der Dateien die sich in der Warteschlange für die Hintergrund Verarbeitung befinden  2_Kontext Menü Befehle für die Hintergrund Verarbeitung  3_Neue Konfig Optionen - Verbindungs Wiederholung und Konfiguration als Standard speichern

Download – EMail Archiver MS-Outlook Plugin für FileConverterPro >>>

Für Tests kann der von uns gehostete FileConverter Pro Testserver verwendet werden – dieser ist nach der Installation im EMail Archiver bereits voreingestellt.

HotFolder für FileConverterPro – Version 1.1.2 – unterstützt mehrere Eingangsordner

Neuerungen Version 1.1.2:

  • Mehrere Eingangs-Odner können überwacht und verarbeitet werden.
  • Ordner Definitionen können aktiviert und deaktiviert werden.
  • Unterordner-Strukturen können verarbeitet und im Ausgabe-Ordner wieder abgebildet werden.
  • Jedem Eingangs-Ordner kann ein eigenes FileConverterPro Verarbeitungsprofil zugeordnet werden.

1_HotFolder für FCpro unterstützt jetzt auch mehrere Eingangs Ordner  2_HotFolder für FCpro - Verbindungs Einstellungen  3_HotFolder für FCpro - Icon Tray Context Menü

Download – HotFolder -Folder Monitoring für FileConverterPro >>>

eDocPrintPro SDK – um die PDF/A und ZUGFeRD Funktionen erweitert

Das eDocPrintPro SDK ermöglicht es alle Einstellungen und Konfigurations-Optionen des PDF Druckertreibers aus der eigenen Anwendung heraus abzufragen und zu setzen. Neben der Plugin Schnittstelle lassen sich die Funktionen des Treibers auch über “Add-On” Module erweitern.

Das PDF/A sowie das ZUGFeRD Format wurde in Form solcher Add-On´s implementiert.  Jedes Add-On hat eine Reihe von Eigenschaften die auch abgefragt und gesetzt werden können. Welche verschiedenen Eigenschaften (Properties) für ein bestimmtes Add-On zur Verfügung steht ist aus der SDK-Dokumentation ersichtlich.

Mit der aktuellen Version des eDocPrintPro SDK gibt es jetzt auch die Möglichkeit die Eigenschaften für den PDF/A sowie den ZUGFeRD Add-On auszulesen und zu setzen. Ebenso wurde ein Beispiel hinzugefügt das zeigt wie speziell die ZUGFeRD Parameter ausgelesen und gesetzt werden können.

eDocPrintPro SDK - PDFA Add-On properties  eDocPrintPro SDK - ZUGFeRD Add-On properties   eDocPrintPro SDK - Beispiel zeigt wie Add on Parameter ausgelesen und gesetzt werden können  eDocPrintPro SDK - Eigenes ZUGFeRD Beispiel um Parameter auszulesen und zu setzen

eDocPrintPro ZUGFeRD Version 3.21.2 verfügbar

Damit wurde die ZUGFeRD Version unseres PDF Druckertreibers auf die aktuelle eDocPrintPro Version 3.21.2 angepaßt. So wurde auch die Funktion um alle Einstellungen als Profil zu speichern (XML Datei mit der Erweiterung *.esf) erweitert so dass jetzt auch die ZUGFeRD Konfigurationseinstellungen gespeichert und wieder geladen werden können.

eDocPrintPro - ZUGFeRD Format Einstellungen

Download – eDocPrintPro ZUGFeRD – PDF/A-3 Druckertreiber >>>

Download – ZUGFeRD Beispielrechnungen inkl. XML >>>

EasyMerge 1.4.0 – mit verbessertem PDF/A Konverter

Mit der Version 1.4.0 verwenden wir für die EasyMerge PDF/A Konvertierung die gleichen Basisroutinen wie beim FileConverterPro. Damit erreichen wir bei der PDF/A Konvertierung eine noch bessere Qualität. Voraussetzung ist jedoch dass entweder GhostScript oder unser eDocPrintPro Druckertreiber vorher auf dem Rechner installiert wurden.

EasyMerge  EasyMerge - PDF Infofelder

Download – EasyMerge >>>

Download – GhostScript 9.15 MSI Setup – 32bit (ca. 15MB) >>>
Download – GhostScript 9.15 MSI Setup – 64bit (ca.15MB) >>>

EMail Archiver für FCpro – Setup und Config Optionen

Standardmäßig werden unsere Setup´s als EXE ausgeliefert. Manchmal wird jedoch für die automatisierte Installation und Softwareverteilung ein MSI benötigt. Dieses kann direkt aus dem EXE extrahiert werden.

MSI aus dem EXE extrahieren:

  • /extract <path> – Extrahiert das im EXE enthaltene MSI in den angegebenen Ordner Pfad. Falls der Pfad Leerzeichen enthält so muss dieser von Hochkomma eingeschlossen werden.
  • Beispiel: “C:\EMail Archiver.exe” /extract “C:\EMail Archiver” – Dieser Kommandozeilen Befehl extrahiert die Datei “EMail Archiver.msi” in den Ordner  “C:\EMail Archiver” – Eine Beschreibung dazu finden sie hier >>>

MSI Commandline Parmeter:   Für die Installation mit dem MSI gibt es dann noch 2 mögliche Parameter. Damit können 2 Optionen die beim Setup abgefragt werden über die Kommandozeile gesteuert werden.

  • AUTOREGISTER: 0 / 1 – Parameter um eine 30 Tage Demo Lizenz von unserem Lizenzserver per Web-Service abzurufen – ist per Default aktiviert (1)
  • ENABLE_ALFRESCO: 0 / 1 – Parameter um die Alfresco Export Funktionen zu aktivieren – ist per Default deaktiviert (0)
  • Beispiel: msiexec SETUPEXEDIR=”C:\Program Files (x86)\EMail Archiver” ENABLE_ALFRESCO=0 /i “C:\Users\testuser\Desktop\EMail Archiver PAMless.msi” /quiet

Verwendung einer Template Config Datei: Um bei der Installation eine an die individuellen Bedürfnisse angepasste Konfigurationsdatei  verwenden zu können wird eine Template Config Datei (XML) verwendet die entsprechend angepasst und verteilt werden kann. Startet der Benutzer die Anwendung das erste Mal so wird die Template Datei als Vorlage hergenommen und  für seine Konfiguration verwendet. Zu finden ist die configSettings.XML Datei unter: C:\ProgramData\EmailArchiver\Config

Read Only der Konfigurations-Einstellungen: Um zu verhindern dass Konfigurations-Einstellungen verändert werden gibt es in der configSettings.XML Datei den Eintrag ReadOnlyConfig. Wird dieser auf YES gesetzt so kann die Konfiguration über das Userinterface nicht mehr verändert werden.

eDocPrintPro Version 3.21.2 verfügbar

Von Anwendern ist der Wunsch gekommen einen Option zu haben um alle verwendeten Schriften immer komplett in das PDF einzubetten. Dies ist speziell dann erforderlich falls die PDF Dateien an eine Druckerei oder Druckdienstleister zur Ausgabe weitergeben werden sollen, da manche dies ausdrücklich fordern.

Neue PDF Option – Alle Schriften einbetten

PDF Option - Alle Schriften einbetten

Mit der Version 3.21.2 gibt es eine neue PDF Option – “alle Schriften einbetten” – Ist dieses Option aktiv so werden alle Schriften komplett in das PDF eingebettet. Es wird also nicht nur ein “Subset” der Schrift – also nicht nur die verwendeten Schriftzeichen – sondern immer alle Zeichen des verwendeten Fonts auch wenn nur ein Zeichen daraus verwendet wurde, eingebettet.

Das gilt auch für die 14 PDF Standardschriften: Normalerweise werden bestimmte festgelegte 14 PDF Standardschriften nicht in ein PDF eingebettet, da festgelegt wurde dass diese Standardschriften – Courier (in den Varianten Standard, fett, kursiv, fett-kursiv), Helvetica (in den Varianten Standard, fett, kursiv, fett-kursiv), Symbol, Times New Roman (in den Varianten Standard, fett, kursiv, fett-kursiv), Zapf Dingbats – in einem PDF Anzeigeprogramm vorhanden sein müssen.

Ist diese Option nicht aktiv (Standard) so werden die 14 PDF-Basisschriften nicht eingebettet und von den anderen Schriften nur die verwendeten Teile. Dadurch bleiben die PDF Dokumente kompakt und klein.

Diese Option kann auch über das ESF Profil gespeichet und geladen werden – zu finden im Bereich <printer-name><PDF> mit dem Namen “EmbedAllFonts” – der Wert “0” ist “aus” und der Wert “1” ist ein. Im ESF wird das dargestellt als

  • EmbedAllFonts=”L0″ oder
  • EmbedAllFonts=”L1″

Download – eDocPrintPro 32 und 64bit (ca. 63 MB) >>>