Kategorie: PDFPrint

PDF2Printer – Version 2.0.22 – Seiten/-Bereiche drucken, Erweiterte PCF Steuerdatei

Neuerungen PDF2Printer Version 2.0.22:

Bestimmte Seiten / Seitenbereiche drucken:

  • Seitenbereiche – von / bis – durch das Minuszeichen: z.B. 6-8
  • Einzelne Seiten – mit Beistrich getrennt: z.B. 1,4,6-8
  • Alle Seiten ab einer bestimmten Seite bis zum Ende des Dokuments – durch das Dollar Zeichen: z.B. 1,4,6-8,10-$

Erweiterte PCF Steuerdatei:

Eine wesentliche Funktion von PDF2Printer ist die Möglichkeit den Druckvorgang über eine PCF- Print Control Format Datei zu steuern. Die PCF Steuerdatei wurde jetzt um die neuen Funktionen der PDFPrint .NET Komponente erweitert.

PDF2Printer kann einen Eingangsordner überwachen. PDF Dateien die darin landen werden sofort mit den konfigurierten Standardeinstellungen ausgedruckt. Im überwachten Ordner können beliebige Unterordner angelegt, in welche PDF Dateien kopiert werden. Der Ausdruck dieser PDF Dateien kann aber nur über eine *.PCF Datei ausgelöst werden.

Eine PCF Datei kann die Namen einer oder mehrere PDF Dateien enthalten die gedruckt werden sollen. Die zu druckenden PDF müssen bereits im Unterordner vorhanden sein, bevor die PCF Datei dort erzeugt oder hinein kopiert wird. Die PCF Datei kann eine oder mehrere Zeilen enthalten, pro PDF eine Zeile. Gedruckte PDF Dateien werden gelöscht. Sind alle Dateien gedruckt und ist der Unterorder leer so wird auch der Unterordner und die PCF Datei automatisch gelöscht.

Syntax der PCF Zeilen:

<PDF Dateiname>\t<Druckername>\t<Papierfach_Typ>:<Papierfach_Name>\t<Kopien>\t<Graustufen>\t<Seitenbereich>

  • \t = TAB Zeichen als Trennzeichen zwischen den Parametern.
  • <PDF Dateiname> = Name der zu druckenden PDF Datei, ohne Pfad, Das PDF muss sich im gleichen Unterordner wie die PCF Datei befinden.
  • <Druckername> und <Papierfach_Typ>:<Papierfach_Name> = Ist aus der „printers.pnames“ Datei zu entnehmen. Diese Datei wird von der PDF2Printer Anwendung beim Start des Dienstes im überwachten Ordner automatisch angelegt und enthält die Liste alle verfügbaren Drucker/Papiereinzugsschächte. Zu beachten ist dass der System Account unter dem ein Windows Dienst standardmäßig läuft keine Zugriff auf Netzwerk Drucker hat. Daher sollte ein User Account verwendet werden. Sie sollten sich mit diesem User Account anmelden, die PDF2Printer Konfiguration sowie den Test der Drucker unter diesem User Account durchführen. Dieser Benutzer sollte dann auch für die PDF2Printer Dienst verwendet werden.  Damit kann sicher gestellt werden dass der PDF2Printer Dienst die gleichen Drucker verfügbar hat wie bei der Konfiguration über die Benutzeroberfläche.
  • <Kopien> = Anzahl der Kopien für den Ausdruck
  • <Graustufen> = true / false – Ob in Farbe oder in Graustufen gedruckt werden soll.
  • <Seitenbereich> = Einzelne Seiten mit Beistrich getrennt, von/bis mit dem Minuszeichen, bzw. bis zum Dateiende mit dem $ Zeichen: z.B. 1,3-4,10-$

Download – PDF2Printer –  Dienst um PDF´s automatisiert zu drucken >>>

PDFPrint .NET Komponente Version 1.3.6 – bestimmte Seiten / Seitenbereich drucken

Mit der PDFPrint .NET Komponente Version 1.3.6 gibt es jetzt die Möglichkeit nur bestimmte Seiten (einzelne Seiten, Seitenbereiche, alle Seiten bis zum Dokumentenende) des PDF Dokuments zu drucken

Funktionen:

  • Seitenbereiche – von / bis – durch das Minuszeichen: z.B. 6-8
  • Einzelne Seiten – mit Beistrich getrennt: z.B. 1,4,6-8
  • Alle Seiten ab einer bestimmten Seite bis zum Ende des Dokuments – durch das Dollar Zeichen: z.B. 1,4,6-8,10-$

Da alle unserer PDFPrint Produkte – PDFPrint-CL, FM, CS, PDF2Printer, eDocPrintPro PDFPrint Plugin – auf der PDFPrint .NET Komponente aufbauen, steht diese neue Funktion in allen neuen Versionen unserer PDFPrint Produkte automatisch zur Verfügung.

Download – PDFPrint –  Druckt PDF´s >>>

PDFPrint-FM Version 1.4.2 – Setup – Installation als Dienst / Ausführbare Anwendung

Mit der PDFPrint-FM – PDF Druck Anwendung mit Ordnerüberwachung Version 1.4.2 gibt es bei der Installation jetzt die Option die Anwendung als „Ausführbare Anwendung“ (=Standardeinstellung) oder als „Windows Dienst“ zu installieren. Bei der Installation als Windows Dienst müssen beim Zugriff auf Netzwerkressourcen (Shares, Netzwerkdrucker) bestimmte Dinge beachtet werden, so dass es oft für einen ersten Test einfacher ist PDFPrint-FM als normale startbare Windows Anwendung zu installieren. Wie die Anwendung installiert werden soll, wird über eine Checkbox im Setup entschieden. Will man dies ändern, so kann PDFPrint-FM jederzeit neu de- und dann wieder installiert werden. Die Lizenz und die Einstellungen bleiben dabei erhalten.

Eine weitere Neuerung ist die Option um Farbdokumente in Graustufen auszudrucken.

Die Version 1.4.2 ist auch für das Windows 10 20H2 Update erforderlich, da nach einem Update auf 20H2 die „Erweiterte“ Druck Komponente einen Fehler erzeugt und die zu druckenden PDF´s in den Error-Ordner verschoben werden.

 

Download – PDFPrint-FM –  Ordnerüberwachung – Druckt PDF´s >>>

PDFPrint-FM Version 1.4.0 – Konfiguration Sichern / Rücksichern

Mit der Version 1.4.0 von PDFPrint-FM gibt es jetzt die Möglichkeit die Konfiguration automatisch oder manuell zu sichern und jederzeit wieder eine Rücksicherung durchzuführen. Bei der automatischen Sicherung wird bei jeder Konfigurationsänderung eine neue XML Sicherungsdatei im „Backup“ Ordner angelegt. Die Namensgebung erfolgt dabei nach Datum und Uhrzeit. Es kann eingestellt werden wie lange die Sicherungen erhalten bleiben bevor diese überschrieben werden. Optional kann auf eine manuelle Sicherung umgeschaltet werden. Ein Backup der Einstellungen erfolgt dann manuell bei Bedarf. Eine Rücksicherung der Einstellungen kann jederzeit durch Auswahl der XML Sicherungsdatei aus dem Backup Ordner erfolgen.

 

Download – PDFPrint-FM –  Ordnerüberwachung – Druckt PDF´s >>>

PDFPrint-FM – Produktvideo

Das Produktvideo über PDFPrint-FM zeigt die wichtigsten Funktionen um PDF Dateien automatisiert mittels überwachter Ordner auf physische Drucker lokal oder im Netzwerk auszudrucken:

Download – PDFPrint-FM –  Ordnerüberwachung – Druckt PDF´s >>>

PDFPrint .NET Komponente Version 1.2.1 – Automatische Drucker-Profilauswahl

Die PDFPrint .NET Komponente dient dazu PDF´s ohne Adobe Reader installiert zu haben, ausdrucken zu können. PDFPrint ist in den Produktvarianten – FM- Folder Monitoring, CL – Commandline, CS – Web-Service, DropPrint sowie als eDocPrintPro Plugin – verfügbar.

Mit der PDFPrint .NET Komponente Version 1.2.1 gibt es jetzt die Möglichkeit das Druckerprofil und damit den Drucker automatisch auswählen zu lassen. Als Kriterium dient die Seitenzahl des zu druckenden PDF´s. Damit können Dokumente mit mehr Seiten gezielt auf festgelegten Druckern ausgegeben werden.

 

Download – PDFPrint –  Druckt PDF´s >>>

eDocPrintPro Plugin – PDFPrint – Produktvideo

Mit dem eDocPrintPro PDFPrint Plugin können die über den Druckertreiber erzeugten PDF Dokumente automatisch auf einem physischen Drucker (Lokal oder Netzwerk) ausgedruckt werden.

Das nachfolgende Video zeigt wie der Plugin installiert und konfiguriert wird:

Download – eDocPrintPro – PDFPrint Plugin >>>

DropPrint-CS – PDF´s per DropZone / Ordner Überwachung – über PDFPrint Service CS drucken

Mit DropPrint-CS steht neben PDFPrint-CS-CL und PDFPrint-CS-FM ein weiterer kostenloser Client für die PDFPrint Service CS Anwendung zur Verfügung. DropPrint-CS verfügt über gleichen Funktionen wie DropPrint, jedoch erfolgt der Ausdruck Remote über Web-Service auf einem Rechner auf dem die PDFPrint Service CS Anwendung läuft.

   

Download – DropPrint-CS – PDF Druck per Drag&Drop über PDFPrint-CS >>>

PDFPrint-FM Version 1.3.0 – Start der Druckverarbeitung über *.rd Datei triggern

Mit der PDFPrint-FM Version 1.3.0 gibt es jetzt auch die Möglichkeit den Start der Druckverarbeitung nicht nur über die zu druckenden PDF Dateien selbst, sondern über eine „*.rd“ Datei zu triggern.

Wird eine Datei mit der Endung *.rd in einen überwachten Ordner kopiert bzw. ist eine solche zu einem bestimmten Zeitpunkt vorhanden so werden alle zu diesem Event im Ordner vorhandenen PDF Dateien gedruckt. Damit ist es möglich den Zeitpunkt zu dem der Ausdruck der PDF´s starten soll genau festzulegen und extern zu triggern.

Download – PDFPrint-FM –  Ordnerüberwachung – Druckt PDF´s >>>

PDFPrint-CS-FM – Hotfolder / Ordner Überwachung für den PDFPrint-CS PDF Druckdienst

PDFPrint-CS-FM ist eine für den PDFPrint-CS PDF Druckdienst kostenlos verfügbare Zusatz Anwendung um einen oder mehrere Eingangs-Ordner zu überwachen und alle vorhandenen oder neu hinzukommenden PDF Dateien über Web-Service remote auszudrucken.

Die Funktionen entsprechen voll und ganz der PDFPrint-FM Anwendung, jedoch erfolgt der Ausdruck nicht “Lokal” sondern “Remote” mittels HTTPS über die SOAP Web-Service Schnittstelle.

Download – PDFPrint-CS-FM – Ordnerüberwachung für PDFPrint-CS >>>