PDF2PDFA .NET Konverter Komponente – Version 1.1.0

Konvertierung nach PDF/A-1a, 2a, 3a:

Ab der Version 1.1.0 können jetzt PDF Dateien auch nach PDF/A-1a, 2a und 3a konvertiert werden.  Dabei ist jedoch zu beachten dass nicht jede beliebige PDF Datei konvertiert werden kann und dass eine automatische Konvertierung nur dann möglich ist bzw. auch nur dann sinnvoll ist falls die Eingangsdatei bereits die erforderliche Strukturinformation / Tags enthält.  Z.b. kann aus MS-Word heraus ein PDF über die “Speichern unter / PDF”  Funktion erstellt werden welche bereits diese erforderliche Zusatzstruktur enthält.

     

ZUGFeRD – Ebene / Level konfigurierbar:

Der ZUGFeRD Standard unterstützt 3 verschiedene Ebenen – BASIC, COMFORT und EXTENDED.  Es gibt jetzt einen Parameter mit dem angegeben werden kann welchem Level das einzubettende XML entspricht. Diese Information wird dann auch in die PDF Metadaten übernommen.

 

Download – Demo & Testanwendung – PDF2PDFA Konverter >>>

PDF2PDFA-CS-CL – Kommandozeilen Anwendung – für den PDF2PDFA-CS Konverter Dienst

PDF2PDFA-CS-CL – ist eine für den PDF2PDFA-CS PDF to PDFA Konvertier Dienst kostenlos verfügbare Zusatz Anwendung um PDF´s nach PDF/A-1b, 2b, 3b sowie in das ZUGFeRD Format zu konvertieren. Die Funktionen entsprechen voll und ganz der PDF2PDFA-CL Anwendung, jedoch erfolgt die  Verarbeitung nicht “Lokal” sondern “Remote” mittels HTTPS über die SOAP Web-Service Schnittstelle auf einem PDF2PDFA-CS PDF to PDFA Server

     

Download – PDF2PDFA-CS-CL – Kommandozeilen Anwendung für PDF2PDFA-CS >>>
Download – Readme / Help – PDF2PDFA-CS-CL  >>>

PDF2PDFA-CS Converter Service – MS-Windows Dienst mit REST / SOAP Web-Service – konvertiert PDF nach PDF/A-1b,2b,3b sowie ZUGFeRD

Der als MS-Windows Dienst installierte PDF2PDFA-CS Converter Service konvertiert bestehende PDF Dateien über die REST bzw. SOAP Web-Service Schnittstelle in das für die Langzeitarchivierung normierte PDF/A-1b, 2b, 3b sowie ZUGFeRD Format. Die Verarbeitung basiert auf unserer .NET – PDF to PDFA Konverter Komponente.

Funktionen:

  • Konvertiert PDF nach PDF/A-1b, 2b, 3b sowie in das ZUGFeRD Format.
  • MS-Windows Dienst
  • Multithreading / Parallele Verarbeitung
  • Logging aller Events, sowie der Ursache falls eine direkte PDF/A Konvertierung nicht möglich ist.
  • PDF/A Image Konvertierung – falls eine direkte PDF/A Konvertierung nicht möglich ist.
  • Zuordnung der PDF/A-Konverter Parameter über Verarbeitungs-Profile
  • Einbetten von externen Dateien als PDF-Anhänge (PDF/A-3b und ZUGFeRD) über ZIP Eingangsdatei.
  • Verarbeitet ZIP Container um einzubettende Anhänge sowie ZUGFeRD XML übergeben zu können – siehe auch >>>
  • Kommunikation per HTTP/ HTTPS – Web-Service Schnittstelle über REST oder SOAP
  • Web-Service Schnittstelle kompatibel zum FileConverterPro
  • .NET C# Beispiel- und Test-Clients für REST und SOAP inkl. VisualStudio Projekte im Source Code enthalten.
  • Client Anwendungen für Hotfolder- sowie Kommandozeilen-Verarbeitung als kostenlose Add-On´s für den PDF2PDFA-CS Server verfügbar.

               

Download – PDF2PDFA-CS – PDF to PDFA Converter Service >>>

eDocPrintPro free / PDF/A-1b, 2b, 3b & ZUGFeRD Version 3.25.3 verfügbar

Mehrere Drucker anlegen – Mit dem “eDocPrintPro Tool” lassen sich sich weitere zusätzliche Drucker mit beliebigen Namen anlegen.

Mit der Version 3.25.2 hat es 2 Fehler gegeben die mit der Version 3.25.3 behoben wurden:

  1. Beim Anlegen des ersten zusätzlichen Druckers wurde eine neue Drucker Monitor Anwendung angelegt und automatisch gestartet. Dieser zusätzliche Drucker-Monitor hat jedoch den Rechner bis zum Neustart zu 100% ausgelastet.
  2. Es konnte nur ein 2ter zusätzlicher Drucker angelegt werden und keine Weiteren. Die weiteren Drucker wurden zwar angelegt, die erforderliche Monitor Anwendung  jedoch nicht automatisch gestartet und auch nicht in der Registry eingetragen. Damit waren diese Drucker zwar in der Druckerliste vorhanden, konnten aber nicht verwendet werden da keine Ausgabe-Datei erzeugt wurde bzw. der Speichern unter Dialog nicht hochgekommen ist.

Mehrere eDocPrintPro Drucker anlegen – was ist zu beachten:

  1. Der vom Setup angelegte Standard Drucker – “eDocPrintPro” darf nicht umbenannt oder entfernt werden
  2. Weitere, zusätzliche Drucker können mit beliebigen Namen und Einstellungen angelegt werden – Zur Anlage dieser muss das Programm “eDocPrintPro Tool” verwendet werden.
  3. Für jeden zusätzlich angelegten Drucker wird eine <Druckername>Monitor.exe angelegt, gestartet und in der Registry unter “RUN” eingetragen.
  4. Wird bei einem der angelegten Drucker  keine PDF Datei erzeugt oder kommt kein “Speichern unter” Dialog so muss überprüft werden – ob die xxxMonitor.exe vorhanden und gestartet ist bzw. ob der Start unter dem RUN Key in der Registry richtig eingetragen wurde.

      

Download – eDocPrintPro free Version

Download – eDocPrintPro PDF/A & ZUGFeRD

GhostScript 9.21 Setup

eDocPrintPro free / PDF/A-1b, 2b, 3b & ZUGFeRD Version 3.25.2 verfügbar

Neuerungen eDocPrintPro Version 3.25.2:

  • Die aktuelles GhostScript AGPL Version 9.21 wird unterstützt
  • Die Routinen für die Erzeugung von PDF/A-1b, 2b, 3b und ZUGFeRD Formaten wurde komplett neu implementiert.
  • Die ZUGFeRD Variante des Treibers kann neben der ZUGFeRD XML jetzt auch weitere zusätzliche Dateien mit in die ZUGFeRD PDF einbetten.
  • Neue Version des eDocPrintPro SDK 3.25 verfügbar um die Erweiterungen aus eigenen Anwendungen nutzen zu können.

ZUGFeRD - neben dem XML lassen sich zusätzliche Anhänge einfügen

  • Alle für den eDocPrintPro verfügbaren Plugins sind jetzt auch mit der PDF/A & ZUGFeRD Variante verwendbar.

Je nach Plugin kann es erforderlich sein die Aktion vor der PDF/A oder ZUGFeRD Verarbeitung auszuführen z.b. um einen Stempel aufzubringen oder ein Briefpapier zu hinterlegen und erst dann die PDF/A und ZUGFeRD Konvertierung durchzuführen da sonst die Konformität zerstört werden würde. Auf der anderen Seite gibt es Plugin Aktionen die erst nach der PDF/A oder ZUGFeRD Konvertierung erfolgen dürfen z.b. eine Signatur aufbringen oder die erzeugte PDF Datei per Email zu versenden. Um das zu Steuern gibt es in der INI Datei des Plugins die Möglichkeit festzulegen wann (PRE, POST, LAST) die Plugin Aktion ausgeführt werden soll.

Process=PRE – Der Plugin wird vor der PostScript nach PDF Konvertierung ausgeführt. Der Plugin kann dazu verwendet werden um z.b. Ordner vorzubereiten oder um Befehle in den Postscript Code einzufügen.

Process=POST – Der Plugin wird nach der Konvertierung von PS nach PDF aufgerufen und bevor eine eDocPrintPro Add-On Nachverarbeitung (SWF, PDF/A oder ZUGFeRD) ausgeführt wird. Erforderlich z.b. für den AddOverlay oder PDFExport plugin

Process=LAST – Der Plugin wird nach der eDocPrintPro Add-On Nachverarbeitung (SWF, PDF/A oder ZUGFeRD) aufgerufen. Erforderlich z.b. für den EMail sowie Signatur Plugin

Wird keine Add-On Nachverarbeitung (SWF, PDF/A oder ZUGFeRD) ausgeführt so haben POST und LAST die gleiche Bedeutung. Wird der “Process” Parameter nicht angegeben so wird als Standardwert Process=POST angenommen.

Die INI Dateien der installierten Plugins sind unter C:\Program Files\Common Files\MAYComputer\eDocPrintPro\Plugins zu finden.

Beispiel INI – PDFExport & EMail Plugin:

Beispiel INI - PDFExport Settings  Beispiel INI - EMail Plugin

Download – eDocPrintPro free Version

Download – eDocPrintPro PDF/A & ZUGFeRD

GhostScript 9.21 Setup

eDocPrintPro – Version 3.24.1 – PDF, PDF/A, ZUGFeRD, SDK

Neuerungen Version 3.24.1:

Mit der Version 3.24.1. wurden einige Erweiterungen und Verbesserungen vorgenommen die nicht direkt am Userinterface ersichtlich sind und alle Versionen des Druckertreibers betreffen.

ESFX – neues Datenformat für die Profile: Alle Einstellungen des Druckertreibers können als Profil gespeichert und bei Bedarf wieder geladen werden. Bisher wurde die Endung ESF verwendet. Die über das Userinterface erzeugten Profil-Daten sowie jene die über das SDK erzeugt werden konnten waren aus historischen Gründen nicht kompatibel. Deswegen haben wir ein neues einheitliches XML Datenformat mit der Erweiterung ESFX implementiert. Dieses ist jetzt zwischen Userinterface- sowie SDK-Funktion kompatibel.

Ebenso wurde die Profil Funktion am Userinterface und im SDK dahingehend erweitert dass jetzt alle Einstellungen der eDocPrintPro Add-Ons – PDF/A-1,2,3 ZUGFeRD, FLASH/SVG sowie die Konfiguration der Plugin Ketten in den Profilen gespeichert und wieder geladen werden.

SDK Erweiterungen: Speichern und Laden der Add-On Einstellungen als XML. Funktion um alle Einstellungen des Treibers als XML (ESFX) zu speichern und wieder zu laden. Geschwindigkeitsoptimierung bei der Kommunikation des SDK mit dem Druckertreiber. Möglichkeit bei PDF/A-3 die Option zur Abfrage der Anhänge per SDK zu aktivieren / deaktivieren. Funktion um die Versionsnummer des installierten eDocPrintPro Druckertreibers abzufragen.

Neues Datenformat ESFX für die Profile  PDFA-3 Einstellungen können jetzt über Profile gespeichert und wieder geladen werden #1  PDFA-3 Einstellungen können jetzt über Profile gespeichert und wieder geladen werden #2  edoc SDK mit PDFA3 - AttEnabled   eDocPrintPro SDK Neuerungen Version 3_24_0 #1  eDocPrintPro SDK Neuerungen Version 3_24_0 #2  eDocPrintPro SDK Neuerungen Version 3_24_1

Download – eDocPrintPro, PDF/A, ZUGFeRD

Download – eDocPrintPro 32 und 64bit (ca. 63 MB) >>>
Download – eDocPrintPro PDF/A 32 und 64bit (ca. 63 MB) >>>
Download – eDocPrintPro ZUGFeRD – PDF/A-3 Druckertreiber >>>

GhostScript 9.18.1 Setup

Download – GhostScript 9.18.1 MSI Setup – 32bit (ca. 16MB) >>>
Download – GhostScript 9.18.1 MSI Setup – 64bit (ca.16MB) >>>

FileConverterPro & AutoOCR – Test Web-Seite verfügbar

Um die Funktionen von FileConverterPro sowie AutoOCR testen und um eigene Konvertierungen durchführen zu können ohne sich selbst die Software installieren zu müssen haben wir frei und kostenlos im Internet zugänglich einen Server mit FileConverterPro und AutoOCR verfügbar gemacht.

Unter MS-Windows können die Anwendungen DropConvert (für FileConverterPro) bzw. DropOCR (für AutoOCR) installiert werden um Verarbeitungen durchzuführen und Tests mit diesen Programmen machen zu können.

Diese Dienste können jetzt auch ohne Installation einer Client Software bzw. von allen Plattformen aus nur über den Browser genutzt werden. Dafür haben wir eigene Test-Web-Seiten eingerichtet um Dokumente hochzuladen und nach PDF bzw. PDF/A zu konvertieren bzw. eine PDF-OCR Konvertierung durchzuführen.

FileConverterPro – Test Web-Seite:

URL: http://autoocr.may.co.at:3000/fcpro

Unterstützte Eingangs-Dokumentenformate:

  • DOC, DOCX, DOCM, RTF, TXT, ODT
  • XLS, XLSX, XLSM
  • PPT, PPTX, PPS, PPSX,
  • FDF, XFDF (Adobe Formulare),
  • XML
  • PNG, BMP, TIF, TIFF, JPG, JPEG, GIF
  • ZIP, RAR, 7Z,
  • MSG, EML,
  • PDF,
  • HTM, HTML, MHTML,
  • PMTX (PDFMerge)
  • DWG, DXF, DWF
  • Abbyy: PDF, TIF, TIFF, PNG, JPG, JPEG, BMP, GIF, PCX, DCX, JP2, JPC, DJV, DJVU, WDP
  • iOCR:  PDF, TIFF, JPEG, PNG

Verarbeitungsprofile:

Bei allen Profilen werden Platzhalter Seiten bei Konvertier-Fehlern und nicht konvertierbaren Datei Formaten eingefügt.

  • Default – Direkte Konvertierung ohne MS-Office 2010, keine OCR Verarbeitung
  • Direct + iOCR German – Direkte Konvertierung ohne MS-Office 2010, iOCR Deutsch
  • Direct – no OCR – PDFA – Direkte Konvertierung ohne MS-Office 2010, PDF/A, keine OCR Verarbeitung
  • Direct – no OCR – with draft stamp and overlay – Direkte Konvertierung ohne MS-Office 2010, Stempeln Oben Links mit Dateiname / Datum / Uhrzeit,  Wasserzeichen (Stempel)  “Draft / Entwurf”,  Beispiel Briefpapier wird hinterlegt, keine OCR Verarbeitung
  • MS-Office + Abbyy + PDFA – Konvertierung der Office Dokumente mit MS-Office 2010, PDF/A-1b Ausgabe, Abbyy OCR- Deutsch & Englisch
  • MS-Office + Abbyy – Konvertierung der Office Dokumente mit MS-Office 2010, Abbyy OCR- Deutsch & Englisch
  • MS-Office – no OCR – PDFA – Konvertierung der Office Dokumente mit MS-Office 2010, PDF/A-1b Ausgabe, keine OCR Verarbeitung

 

AutoOCR – Test Web-Seite:

URL: http://autoocr.may.co.at:3000/autoocr

Unterstützte Eingangs-Dokumentenformate:

  • Abbyy: PDF, TIF, TIFF, PNG, JPG, JPEG, BMP, GIF, PCX, DCX, JP2, JPC, DJV, DJVU, WDP
  • iOCR:  PDF, TIFF, JPEG, PNG

Verarbeitungsprofile:

  • Abbyy PDFA – German & English – PDF/A Ausgabe, Sprachen – Englisch & Deutsch
  • AbbyyFR10 – English & German – kein PDF/A, Sprachen – Englisch & Deutsch
  • iOCR – English – PDFA – PDF/A – Ausgabe, Sprache – Englisch
  • iOCR – English – kein PDF/A, Sprache – Englisch
  • iOCR – German kein PDF/A, Sprache – Deutsch

Auf den Test-Seiten kann direkt zwischen der FileConverterPro und der AutoOCR Test Seite hin und hergeschaltet werden.

 

Node.js als Basis für die Test Web-Seiten:

Zur Implementierung der Test Web-Seiten für den FileConverterPro und AutoOCR haben wir die momentan modernsten Tools der Web-Software-Entwicklung verwendet. Die Programmierung wurde sowohl Client- als auch Server-seitig rein über JavaScript realisiert.

Folgende Komponenten kommen hier zum Einsatz:

  1.  Node.js – JavaScript für den Server – http://nodejs.org/
  2. Node.js  FileConverterPro / AutoOCR Libraryhttps://github.com/XKEYGmbH/node-fcpro
  3. Bootstraphttp://getbootstrap.com/
  4. AngularJShttps://angularjs.org/

1_FileConverterPro - Test Site - Dokumente hochladen und nach PDF bzw. PDFA konvertieren3_Die eingefügten Dateien werden in der Liste angezeigt - die Auswahl des Verarbeitungsprofils ist pro Datei möglich   4_Mit Start der Konvertierung - werden die Dateien auf den Testserver hochgeladen und gleich konvertiert  5_Nach der Konvertierung können die erzeugten PDFs über den Download Link abgerufen werden  2_AutoOCR Test Site - Scans, Images und PDF hochladen und in durchsuchbare PDF bzw.PDFA konvertieren