DirectScan – Scannen von Dokumenten auf “Knopfdruck”

DirectScan

DirectScan dient dazu möglichst einfach und schnell ohne viel Aufwand ein Dokument über einen angeschlossenen TWAIN/WIA Scanner zu scannen und als PDF / TIFF oder JPEG Datei im Dateisystem zur Verfügung zu stellen. Softwareentwickler können eigene Anwendungen mit Hilfe der Commandline-, .NET- oder Active-X-Schnittstelle ohne viel Aufwand um Scanfunktionen erweitern.

DirectScan Mini Userinterface

Download – DirectScan 32bit >>> – 30 Tage voll funktionsfähige Testversion

Funktionen:

  • Icon Tray Anwendung um Dokumente schnell und einfach zu scannen.
  • Commandline / .NET / Active-X Schnittstelle zur einfachen Integration der Scanfunktionen in eigene Anwendungen und Applikationen
  • Verwenden und Belegen von Tasten am Scanner um die Scanfunktion auszulösen.
  • Einstellungen sind zu Scan-Profilen zusammengefaßt um verschiedene Konfigurationen schnell und einfach auswählen zu können.
  • Einseiten (Simplex) bzw. Doppelseiten (Duplex) Scan – auch mittels Simplex-Scanner durch automatisches Zusammenführen der Vorder- und Rückseiten.

Profileinstellungen:

  • Profile neu anlegen, kopieren, löschen – Standardprofil auswählen
  • TWAIN Dialog anzeigen, Einzug verwenden, Duplex aktivieren – ja/nein
  • SW oder Farbe – getrennte Einstellung der Auflösung (dpi)
  • Ausgabe als Einzelseiten / Mehrseiten
  • SW / Farbe / Graustufen
  • JPEG Qualitätseinstellungen
  • Ausgabeformat – PDF, TIFF, JPEG
  • Erzeugen einer ZIP Datei mit den gescannten Images
  • Root – Zielordner
  • Dateiname – Fixer Text / Variablen – Datum, Uhrzeit, User, Workstation Name, Scan-Profilname, Zähler, Benutzereingabe (Abfrage beim Scan)
  • Unterordner Struktur – verwenden / aufbauen – fix bzw. über Variable
  • Beginn – Zähler
  • Bestehende Datei – überschreiben, Benutzer fragen, Zähler anhängen.

DirectScan Settings Ausgabe  DirectScan Settings Ziel DirectScan Variablen Dateiname und Folder  

DirecScan Programmierschnittstelle: DirecScan verfügt sowohl über eine .NET als auch OLE AUTOMATION Schnittstelle.

Methoden:

  • GetProfileCount with no parameters, returns the available profiles count as an integer value;
  • GetProfileName with one parameter, the profile zero starting index, returns the profile name as string value;
  • LoadProfile with one parameter, the profile name;
  • Scan with two boolean parameters, duplex and verbose; the first enables the duplex scan mode (manual or automatic), the second allow detailed error messages.

Properties: The available properties override the loaded profile settings. They cannot be saved.

  • UseADF enables the device ADF (if available);
  • UseDuplex enables the device duplex (if available); it works in conjunction with the Scan duplex parameter;
  • TwainSource the TWAIN source name;
  • ShowTwainDialog
  • Zip zip-compress the output file(s);
  • BWResolution
  • ColorResolution
  • MultipageFormat set the single page / multipage format for pdf and tiff output;
  • ColorFormat
  • JpegQuality
  • TiffCompression
  • OutputFormat the pdf, tiff and jpeg formats are available;
  • DestinationFolder
  • FileName without extension
  • UseSubfolders the client application usually must disable this option;
  • SubfoldersDefinition a string array with the subfolders definition; the client application is not encouraged to modify this property, but to use it as an additional information;
  • DrdTemplate the full path of the DRD template or an empty string.
  • DateFormat the date format string for variables substitution.
  • TimeFormat the time format string for variables substitution.
  • OverwriteOption can be AskUser, Overwrite or AddCounter.

DirectScan Commandline Parameter:

Beispiel – Aufruf DirectScan über ein konfiguriertes Profil des HP ScanJet 5000 Scanners

DirectScan HP ScanJet 5000 Tastenbelegung

PROFILE=name or PROFILE=“name”The scanning profile name, without folder and extension
DUPLEX=yEnables the duplex scanning mode
VERBOSE=yEnables the error message dialogs.
/REGEVENTSRegisters application for WIA scanner events.
/UNREGEVENTSUnregister application for WIA scanner events.
/REGISTERRegisters application as COM server
/UNREGISTERUnregisters application as COM server
/ICONICThe application is started minimized.
/PATH=path or PATH=”path”The output path redirection (overrides the profile settings)

AddOverlay / Underlay eDocPrintPro Plugin – 64bit Version verfügbar

AddOverlay ermöglicht es Ausdrucke des eDocPrintPro PDF Druckertreibers durch PDF Formulare und Vorlagen zu überlagern bzw. zu hinterlegen. Neben der 32bit ist jetzt auch eine 64bit Version verfügbar. Dieses Plugin in Kombination mit der 64bit Version von eDocPrintPro ermöglicht “iPaper kompatible Funktionen” auf 64bit Betriebssystemen.

Alle iPaper Anwender (Neukunden bzw. Kunden mit Wartung) die eine 64bit Version benötigen erhalten bis zur Verfügbarkeit der echten 64bit iPaper Version diese Zwischenlösung kostenlos zur Verfügung gestellt.

Download – eDocPrintPro 64bit >>>
Download – eDocPrintPro AddOverlay Plugin – 64bit >>>

PDFSplit – eDocPrint Pro Plugin – neue Version – sowie 64bit Version verfügbar

Neu implementiert wurden Funktionen um das über den Druckvorgang erzeugte PDF Dokument entweder an Hand einer vorgegebenen Liste von Seitennummern oder alle “x Seiten” zu teilen – z.b.: 1,3,8,15 – würde das Dokument an den Seiten 1,3,8 und 15 teilen und aus den Gesamtdokument vier Einzeldokumente erzeugen. Dabei wird an den Ursprungsnamen ein Zähler (001, 002, 003, 004 usw.) angehängt.

Die neue Version ist jetzt auch als 64bit Version verfügbar.

eDoc Plugin Split PDF based on pages  eDoc Plugin Split PDF based on text strings

Download – PDFSplit eDocPrintPro Plugin – 32bit >>>
Download – PDFSplit eDocPrintPro Plugin – 64bit >>>