FileConverterPro (FCpro) 1.0.108 – Dateien anhängen

Neuerungen der FCpro Version 1.0.108:

  • Dateien anhängen: Damit ist es möglich eine oder mehrere PDF Dateien an die durch FCpro erzeugt Datei am Ende anzuhängen und als PDF Gesamtdatei zurück zu geben. Ob und welche Dateien angefügt werden, wird über  das Konvertierprofil gesteuert. Eine Option steuert ob die PDF Export Einstellungen nur auf die durch FCpro konvertierte oder auf die Gesamtdatei anzuwenden ist. Anwendungsbereich z.b. sein: eine MS-Word Datei nach PDF zu konvertieren. über die PDF Export Einstellungen das Briefpapier zu hinterlegen und über diese Funktion “allgemeine Geschäftsbedingungen” anzuhängen und als Gesamtdatei zurück zu liefern.

  • Direkter Export der Konvertier-Egebnisse in einen konfigurierbaren Ordner: Diese Funktion ermöglicht z.B. die asynchrone Nachverarbeitung der PDF´s z.b. über eine nachgelagerte AutoOCR Verarbeitung. Für die Erstverarbeitung wird eine PDF Version ohne OCR und somit mit kurzer Verarbeitungszeit per Web-Service zurückgeliefert. Die zeitaufwändige zusätzlich erforderliche OCR Verarbeitung kann dann asynchron im Hintergrund erfolgen. Der Zusammenhang der PDF Dateien bleibt über die eindeutige JobID bzw. GUID erhalten. Die schnell erzeugte Voransicht kann dann in weiterer Folge durch die OCRte PDF ersetzt und ausgetauscht werden. Für die Namensgebung der Dateien stehen Variablen für “JobID”, “GUID” und “Label Name” zur Verfügung. Neben dem PDF Ergebnis können auch zusätzliche Dateien mit dem Textinhalt, einer Bild-Voransicht und einer Bild-Miniatur ausgegeben werden.

  • Signierter EML / MSG: Der “smime.p7m” Anhang in EMails (MSG, EML) wird ignoriert und nicht versucht zu konvertieren bzw. wird dafür keine Platzhalteseite eingefügt.

Download – FileConverterPro (FCpro) ~600MB >>>
Download – OmniPage OCR Engine als Option für FCpro (ca. 235MB) >>>

PDFSign – sichtbare Signatur mit transparenten Bildern für PDF und PDF/A-3b

Mit den aktuellen PDFSign Anwendungen ist es für die sichtbare Signatur jetzt auch möglich transparente Bilder zu verwenden. Jedoch ist zu beachten dass nicht jeder PDF Standard transparente Objekte erlaubt.

Folgende Regeln gelten:

  • Nicht PDF/A Dokumente: Für die Signatur wird das ausgewählten Bild (transparent oder nicht) unverändert verwendet.
  • PDF/A-1b Dokumente: PDF/A Kompatibilität erhalten = Ein. Wird ein transparentes Bild verwendet, so wird daraus ein Bild mit weißem, nicht transparenten Hintergrund erzeugt und für die sichtbare Signatur verwendet, Der PDF/A-1b Standard erlaubt keine transparenten Objekte.
  • PDF/A-3b/ZUGFeRD Dokumente: PDF/A Kompatibilität erhalten = Ein. Für die Signatur wird das ausgewählten Bild (transparent oder nicht) unverändert verwendet. Der PDF/A-3b Standard erlaubt auch die Verwendung von transparenten Objekten.

Download – PDFSign Test- und Demoanwendung >>>
Download – PDFSign-CL – Kommandozeilen Anwendung um PDF zu signieren >>>
Download – PDFSign-FM – Signieren von PDF durch Ordnerüberwachung >>>
Download – PDFSign-CS Service >>>
Download – eDocPrintPro PDFSign Plugin >>>

AutoOCR & AutoOCR light Version 2.0.36

Neuerungen AutoOCR & AutoOCR light 2.0.36:

  • iOCR – Bilder unverändert erhalten: Ist diese neue Standardoption aktiv, so wird das PDF nur intern für den OCR Vorgang gerendert. Das Ursprungs-PDF und die darin enthaltenen Bilder werden 1:1 in das zu erzeugende PDF übernommen. Durch den OCR Vorgang wird nur der erkannte Text eingefügt. Die Bilder bleiben hinsichtlich ihrer Auflösung, Farbtiefe und Komprimierung unverändert erhalten.

Das hat insofern auch Bedeutung da viele MFP-Scanner bereits in der Lage sind hoch optimierte und sehr kompakte PDF Farbscans über MRC (Mixed Raster Content) zu erzeugen. Dabei werden Farbdokumente bereits durch den Scanner in unterschiedliche Ebenen aufgeteilt. Jede Bildebene wird je nach Farbtiefe mit einer andere Auflösung und mit der bestmöglichen Komprimierung erzeugt. Werden solche MRC PDF Dateien nochmals gerendert werden so geht die MRC Datenstruktur verloren. Die Ergebnisdatei wäre größer und würde an Qualität verlieren.

  • Installiert und verwendet die iOCR / vsOCR – Version 1.1.6 mit dem Basisset der in Europa gebräuchlichsten Sprachen.

  • Über ein zusätzliches iOCR / vsOCR Setup (1,2GB groß) können alle von iOCR unterstützte Sprachen installiert werden.

 

  • Aktualisierung der AutoOCR Basiskomponente – iOCR, ImageProcessing, PDFCompressor, PDF2PDFA auf den aktuellen Stand.
  • Neue Voreinstellungen bei der JPEG2000 Komprimierung – für PDF-Rendering / ImageProcessing / PDFCompressor – um möglichst kleine PDF Dateien ohne große Einbußen hinsichtlich der Darstellungsqualität zu erzeugen.
    • Hohe / Mittlere / Geringe – Komprimierung
    • Farbe – 1:60 / 1:30 / 1:15
    • Graustufen – 1:30 / 1:15 / 1:13

Je höher der Wert – desto höher ist auch die Komprimierung, womit um so kleinere Dateien, mit jedoch auch abnehmender Bildqualität erzeugt werden. Als Standardwert ist die “Mittlere” Komprimierung voreingestellt.

Download – AutoOCR – OCR Server inkl. OmniPage OCR (ca. 640MB) >>>
Download – AutoOCR light – Low Cost OCR Server (ca. 410MB) >>>
Download – iOCR (vsOCR) Setup – zusätzliche Sprachen (ca. 1200MB) >>>

PDFCompressor – Untergruppen Schriften zusammenfassen, Komprimierungs-Stufen auswählbar

Neuerungen PDFCompressor:

  • Drei Komprimierungsstufen voreingestellt: Für Farb / Graustufenbilder mit JPEG2000 gibt es jetzt 3 voreingestellte Komprimierungsstufen (Hoch / Mittel / Gering) zur Auswahl. Welche Komprimierung hinter jeder Stufe steht kann ebenfalls konfiguriert werden – Für Farbe sind 1:60 / 1:30 / 1:15 sowie für Graustufen – 1;30 / 1:15 / 1:13 voreingestellt. Durch höhere Komprimierung werden die Dateien kleiner, wobei sich dadurch auch die Bildqualität verringert.

  • Untergruppen Schriften zusammenfassen: Wird eine große Zahl (z.b. einige tausend) an Einzeldokumenten zu einem PDF Gesamtdokument zusammengefügt und enthält jedes der Einzeldokumente die gleiche Schrifttype als Untergruppe so sind alle diese Schriften im Gesamtdokument vorhanden. Da es sich immer wieder um die gleiche Schrift handelt, die mehrere tausendfach eingebettete wird, ist das Gesamtdokument unnötig aufgebläht,  Der PDFCompressor verfügt jetzt über eine Funktion um mehrfach vorhandene Untergruppen-Schriften zu erkennen, zusammenzufassen und nur einfach im Ausgabe PDF einzubetten. Damit kann z.b. ein 5000 Seiten PDF das vorher 117MB groß war auf 13MB runterkomprimiert werden.

  • Die Benutzeroberfläche der PDFCompressor Komponente wurde überarbeitet. Die Einstellungen und Konfigurationsoptionen werden damit klarer und übersichtlicher zusammengefasst dargestellt.

  • Das Standarprofil “SmallestPDF JPEG2000 & JBIG” wurde optimiert und angepasst um eine höchstmögliche Komprimierung und möglichst kleine PDF Dateien zu erzeugen.

PDFCompressor Komponente Test & Beispielanwendung >>>

PDFPrint-FM Version 1.4.2 – Setup – Installation als Dienst / Ausführbare Anwendung

Mit der PDFPrint-FM – PDF Druck Anwendung mit Ordnerüberwachung Version 1.4.2 gibt es bei der Installation jetzt die Option die Anwendung als “Ausführbare Anwendung” (=Standardeinstellung) oder als “Windows Dienst” zu installieren. Bei der Installation als Windows Dienst müssen beim Zugriff auf Netzwerkressourcen (Shares, Netzwerkdrucker) bestimmte Dinge beachtet werden, so dass es oft für einen ersten Test einfacher ist PDFPrint-FM als normale startbare Windows Anwendung zu installieren. Wie die Anwendung installiert werden soll, wird über eine Checkbox im Setup entschieden. Will man dies ändern, so kann PDFPrint-FM jederzeit neu de- und dann wieder installiert werden. Die Lizenz und die Einstellungen bleiben dabei erhalten.

Eine weitere Neuerung ist die Option um Farbdokumente in Graustufen auszudrucken.

Die Version 1.4.2 ist auch für das Windows 10 20H2 Update erforderlich, da nach einem Update auf 20H2 die “Erweiterte” Druck Komponente einen Fehler erzeugt und die zu druckenden PDF´s in den Error-Ordner verschoben werden.

 

Download – PDFPrint-FM –  Ordnerüberwachung – Druckt PDF´s >>>

PDFCompressor-CL Kommandozeilen Version 1.2.0 – Variablen für den Zieldateinamen

Mit der PDFCompressor-CL Kommandozeilen Version 1.2.0 stehen für den Ausgabedateinamen mehrere Variablen zur Verfügung.

  • @DATE@ – Datum
  • @TIME@ – Uhrzeit
  • @ORIGNAME@ – Dateiname der Ausgangsdatei
  • @ORIGEXT@ – Dateiendung der Ausgangsdatei

Damit ist es möglich alle Dateien einer ganzen Ordnerstruktur zu verarbeiten und die Dateien in der gleichen Ordnerstuktur abzulegen und z.B. einen Zusatz an den Ursprungsdateinamen anzuhängen.

“C:\Program Files\PDFCompressor-CL\PDFCompressor-CL.exe” /src=”c:\temp” /dst=”c:\temp\@ORIGNAME@_compressed.@ORIGEXT@” /config=neu /subfolders=true /log=”c:\temp\log.txt”

 

Download – PDFCompressor-CL –  Optimiert und Komprimiert PDF´s >>>
Download – Readme / Help – PDFCompressor-CL >>>

iPaper Client – Version 3.0.68 – PDF Formulare überlagern / ausfüllen, Aktionsprofile mit dem Briefpapier verknüpfen

Neuerungen – iPaper 3.0.68:

  • Briefpapier mit einem Aktionsprofil verknüpfen: Aktionsprofile bieten die Möglichkeit mehrere Aktionen mit allen Einstellungen in der gewünschten Verarbeitungsreihenfolge unter einem Namen abzuspeichern und während der Laufzeit für die Weiterverarbeitung auszuwählen. Jetzt ist es auch möglich ein Aktionsprofil mit einem Briefpapier zu verknüpfen. Wird das Briefpapier manuell oder über die mdx Option automatisch ausgewählt so wird das damit verknüpfte Aktionsprofil automatisch geladen und für die Weiterverarbeitung verwendet. Wir <none> bei der Verknüpfung ausgewählt so kann der Anwender das Aktionsprofil während der Laufzeit über die Funktion “Optionen abfragen” interaktiv auswählen und laden.

Durch diese Möglichkeit läßt sich mit Hilfe der iPaper mdx Option die Weiterverarbeitung der Dokumente automatisieren. Dokumente können an Hand ihrer Inhalte erkannt und die Weiterverarbeitung darüber gesteuert und automatisiert werden. Der Anwender muss nicht mehr jedes mal neu entscheiden und auswählen welche weiteren Arbeitsschritte bei welchem Dokument ausgeführt werden müssen.

 

  • Neue Aktion um PDF Formulare zu überlagern:
    • Über die neue Aktion “Formular Überlagerung” kann ein PDF Formular ausgewählt werden welches dem iPaper Ergebnis PDF überlagert wird um damit ein neues PDF Formular zu erzeugen.
    • Das Vorlageformular kann auch auf Folgeseiten repliziert werden. Damit die Feldnamen im neu erzeugten Formular eindeutig sind, werden die pro Seite die hinzugefügten Felder nummeriert.
    • Die Formularfelder können mit Daten aus dem Dokument – mit Text oder mit Variablen über die iPaper mdx Option aus dem Dokument ausgelesen – befüllt werden.
    • Für im Formular bereits vorhandenen Feldinhalte steht pro Feld eine eigene Variable zur Verfügung. Bestehende Feldinhalte können damit auf das neu erzeugte Formular übertragen werden.

   

  • Aktualisierter iPaper PDF Druckertreiber:  Der iPaper PDF Druckertreiber wurde auf den Stand der eDocPrintPro Version 5.0.0 gebracht. Diese Version unterstützt und installiert jetzt die aktuell GhostScript GPL Version 9.53.3.
  • Aktualisierte iPaper mdx Option: Die in iPaper integrierten mdx Funktionen wurden auf den aktuellen Stand von PDFmdx gebracht.

iPaper 3.x Client Version

Download GhostScript 9.53.3 64bit Setup

DropOCR 1.5.0 – EMail Versand integriert

DropOCR legt die konvertierten PDF Dokumente in einem konfigurierten Ordner ab. Jetzt ist es auch möglich eine EMail Nachricht zu erzeugen und die erzeugten PDF´s direkt als Anhang einzufügen. Je nach Konfiguration kann die EMail Nachricht auch direkt ohne Benutzerinteraktion per SMTP verschickt werden.

DropOCR EMail Funktionen:

  • Vorbelegen der EMail Empfänger (An, Cc, Bcc).
  • Dokument nach EMail Adressen durchsuchen und für den Versand verwenden.
  • Vorbelegen des Betreffs. Dabei kann auch der Dokumenteninhalt über Delimiter nach einem zu verwendenden Betrefftext durchsucht werden.
  • Vorbelegen der EMail Nachricht mittels integriertem HTML Editor.
  • Anhänge über Pfad & Namen mittels Delimiter im Dokument suchen und anhängen.
  • Weitere mit zu sendende Dateien als Anhang einfügen.
  • Konfiguration der EMail Transport Methode (MS-Outlook, MAPI, SMTP).
  • Logging der EMail Vorgänge.

        

Download – DropOCR Web-Service Client für AutoOCR >>>

Web-Service Anwendungen – Eigenes SSL Zertifikat auswählbar

Web-Service Anwendungen benötigen für die verschlüsselte REST / SOAP (https) Kommunikation zwischen dem Service und den Clients ein SSL Zertifikat. Das SSL Zertifikat ist am Rechner hinterlegt und kann entweder ein selbst erstelltes oder ein Zertifikat einer offiziellen Zertifizierungsstelle sein. Bisher haben unsere Anwendungen die über eine Web-Service Schnittstelle verfügen, selbst erstellte Zertifikate automatisch mit dem Setup installiert und verwendet. Jetzt ist es auch möglich andere auf dem Rechner installierte eigene Zertifikate auszuwählen und zu verwenden.

 

 

 

Download – PDF2PDFA-CS – PDF to PDFA Converter Service >>>
Download – PDFCompressor Service inkl. REST / SOAP Beispiele >>>
Download – HTML2PDF-CS – Converter Service über REST & SOAP  >>>
Download – PDF2DOCX-CS – Converter Service – Windows Dienst mit REST / SOAP Interface >>>

eDocPrintPro free, PDF/A & ZUGFeRD, SDK Version 5.0.0 verfügbar

Neuerungen Version 5.0.0:

  • Die Liste der unterstützten Betriebssysteme (64bit Windows 7/10/2008/2012/2016/2019) wurde aktualisiert und ergänzt.
  • eDocPrintPro verwendet jetzt die aktuelle GhostScript Version 9.53.3.
  • PDF/A und ZUGFeRD wurde auf den aktuellsten Stand gebracht und bietet jetzt die gleiche Funktionalität wie der PDF2PDFA Konverter.
  • Die Anwendung “eDocPrintPro Manage Settings” wurde überarbeitet, erweitert und kann jetzt auch über Kommandozeilen Aufruf verwendet werden.
  • Die bisher fix vorgegeben Standard Seitenformate – können gelöscht, sowie importiert bzw. exportiert werden.
  • Verschiedene in Zukunft nicht mehr unterstützte Ausgabeformate (PS, EPS, PCL, SWF) wurden entfernt.
  • Ist bei der Ausgabe ohne “Speichern unter” Dialog die zu überschreibende Datei noch offen, so kommt jetzt ein Dialog hoch, dass die Aktion nicht durchgeführt werden kann.
  • Drucken einer bestehenden PDF/A Datei als PDF: Das PDF/A Flag wird aus der Datenstruktur entfernt, bisher blieb es fälschlicherweise erhalten.
  • Mit der Version 5.0.0 ist auch ein neues eDocPrintPro SDK verfügbar.

     

Download – eDocPrintPro free 64bit Version

Download – eDocPrintPro 64bit PDF/A & ZUGFeRD

Download GhostScript 9.53.3 64bit Setup

Download – eDocPrintPro 32bit Version 4.0.2

Download – eDocPrintPro 4.0.2 32bit (ca. 66 MB) >>>
Download – eDocPrintPro PDF/A & ZUGFeRD 32bit (ca. 105 MB) >>>
Download – GhostScript 9.27 MSI Setup – 32bit (ca. 26MB) >>>