eDocPrintPro free / PDF/A-1b, 2b, 3b & ZUGFeRD Version 3.25.2 verfügbar

Neuerungen eDocPrintPro Version 3.25.2:

  • Die aktuelles GhostScript AGPL Version 9.21 wird unterstützt
  • Die Routinen für die Erzeugung von PDF/A-1b, 2b, 3b und ZUGFeRD Formaten wurde komplett neu implementiert.
  • Die ZUGFeRD Variante des Treibers kann neben der ZUGFeRD XML jetzt auch weitere zusätzliche Dateien mit in die ZUGFeRD PDF einbetten.
  • Neue Version des eDocPrintPro SDK 3.25 verfügbar um die Erweiterungen aus eigenen Anwendungen nutzen zu können.

ZUGFeRD - neben dem XML lassen sich zusätzliche Anhänge einfügen

  • Alle für den eDocPrintPro verfügbaren Plugins sind jetzt auch mit der PDF/A & ZUGFeRD Variante verwendbar.

Je nach Plugin kann es erforderlich sein die Aktion vor der PDF/A oder ZUGFeRD Verarbeitung auszuführen z.b. um einen Stempel aufzubringen oder ein Briefpapier zu hinterlegen und erst dann die PDF/A und ZUGFeRD Konvertierung durchzuführen da sonst die Konformität zerstört werden würde. Auf der anderen Seite gibt es Plugin Aktionen die erst nach der PDF/A oder ZUGFeRD Konvertierung erfolgen dürfen z.b. eine Signatur aufbringen oder die erzeugte PDF Datei per Email zu versenden. Um das zu Steuern gibt es in der INI Datei des Plugins die Möglichkeit festzulegen wann (PRE, POST, LAST) die Plugin Aktion ausgeführt werden soll.

Process=PRE – Der Plugin wird vor der PostScript nach PDF Konvertierung ausgeführt. Der Plugin kann dazu verwendet werden um z.b. Ordner vorzubereiten oder um Befehle in den Postscript Code einzufügen.

Process=POST – Der Plugin wird nach der Konvertierung von PS nach PDF aufgerufen und bevor eine eDocPrintPro Add-On Nachverarbeitung (SWF, PDF/A oder ZUGFeRD) ausgeführt wird. Erforderlich z.b. für den AddOverlay oder PDFExport plugin

Process=LAST – Der Plugin wird nach der eDocPrintPro Add-On Nachverarbeitung (SWF, PDF/A oder ZUGFeRD) aufgerufen. Erforderlich z.b. für den EMail sowie Signatur Plugin

Wird keine Add-On Nachverarbeitung (SWF, PDF/A oder ZUGFeRD) ausgeführt so haben POST und LAST die gleiche Bedeutung. Wird der “Process” Parameter nicht angegeben so wird als Standardwert Process=POST angenommen.

Die INI Dateien der installierten Plugins sind unter C:\Program Files\Common Files\MAYComputer\eDocPrintPro\Plugins zu finden.

Beispiel INI – PDFExport & EMail Plugin:

Beispiel INI - PDFExport Settings  Beispiel INI - EMail Plugin

Download – eDocPrintPro free Version

Download – eDocPrintPro PDF/A & ZUGFeRD

GhostScript 9.21 Setup

pdfFM – PDF Folder Merge – Dokumente mit gleichem Namen zu einem Gesamt-PDF(/A) zusammenfügen

Mit PDFmdx können Dokumentenstapel sehr einfach nach den unterschiedlichsten Kriterien in Einzeldokumente geteilt und ausgelesene Bereichsinhalte benannt werden. Manchmal kann es aber auch erforderlich sein Dokumente die mit gleichem Namen aus unterschiedlichen Quellen entstanden sind in einer bestimmten Reihenfolge automatisch zu einem Gesamtdokument zusammenzuführen.

Im Rahmen eines Kundenprojekts haben wir pdfFM entwickelt – eine Anwendung bei der 3 Ordner angegeben werden. Bei der Verarbeitung werden die Ordner nach Dokumenten mit gleichem Namen durchsucht, die namens gleichen Dokumente zu einem neuen Gesamt-PDF in der Reihenfolge der angegebenen Ordner zusammengefügt und in einem Zielordner abgelegt. Fehlt eine Datei in einem der Ordner so werden diese Dokumente in den Fehlerordner verschoben. Eine Log Datei protokolliert die Verarbeitung. Die Verarbeitung kann entweder interaktiv oder auch über Kommandozeilenaufruf ausgeführt werden.

Zusätzlich zum Zusammenfügen zu einer Gesamt PDF kann die Ausgabedatei auch in eine ISO – PDF/A-1b,2b oder 3b Datei konvertiert werden.

pdfFM - Konfiguration  pdfFM - Commandline Parameter

iPaper Server Version 3.0.18 – jetzt mit PDF/A

Der iPaper Server ist ein Windows Dienst der mehrere Ordner überwachen kann. Zu verarbeitende PDF Dateien werden automatisch erkannt und über die konfigurierten Aktionen verarbeitet.

Folgende iPaper Aktionen stehen zur Verfügung:

  • Briefpapier überlagern / hinterlegen

11_iPaper Server - Briefpapier Aktion

  • EMail – Versand per SMTP Server
  • Speichern unter – Das Ergebnis-PDF wird in einem Ordner ablegen
  • Externe Kommandozeilen-Verarbeitung mit Parametern aufrufen
  • Rückseite einfügen – Erzeugt doppelseitig bedruckte PDF Dokumente
  • PDF Dokument anhängen / zusammenfügen – davor / danach
  • PDF Infofelder ausfüllen
  • Sicherheits-Einstellungen anwenden – Passwort / Verschlüsselung / PDF Funktionen einschränken.

1_iPaper Server - Benutzeroberfläche  2_iPaper Server - Icon Tray Menü  3_iPaper Server - Optionen für den automatischen Start der Anwendung  4_iPaper Server - Vorlagenordner und Logging  5_iPaper Server - SMTP EMail Server Konfiguration für die Fehler-Benachrichtigung  6_iPaper Server - Versionsinformation und Produkt-Aktivierung  7_iPaper Server - Hinzufügen eines Verarbeitungs Ordners  11_iPaper Server - Briefpapier Aktion  12_iPaper Server - Weitere Aktionen hinzufügen und konfigurieren  12_iPaper Server - Verarbeitungs Optionen  13_iPaper Server - Email Konfiguration für Benachrichtigung von aufgetretenen Fehlern

 

Neuerungen der Version 3.0.18:

  • PDF/A-1b und 3b – Die hinterlegten Briefpapiere sowie die Ergebnis-Dokumente der iPaper Verarbeitung können automatisch in das PDF/A-1b oder 3b Format konvertiert werden. Kann das eingefügtes Briefpapier nicht automatisch nach PDF/A konvertiert werden so senden sie uns das PDF per Mail und wir erzeugen die erforderlichen PDF/A Versionen für sie.  PDF/A-3b ist die Basis für die elektronische Rechnungslegung nach dem ZUGFeRD Standard. Die PDF/A Funktion wird als Zusatzoption freigeschaltet, ist jedoch nach der Installation als 30 Tage Testversion vorhanden.

8_iPaper Server - PDFA Option aktivieren  9_iPaper Server - Briefpapier Ordner mit den PDFA Unterordnern  10_iPaper Server - PDFA - Manuelles Konvertieren der Briefpapier Vorlagen

  • Neuer HTML Editor mit erweiterten Funktionen – Dient dazu um Vorlagen und Signaturen für HTML Nachrichten zu erzeugen die beim Versand der EMail verwendet werden.

17_iPaper Server - HTML Body & Signatur Editor

  • Bilder in die HTML Nachricht einbetten – Damit werden extern referenzierte und nur lokal verfügbare Bilder der HTML Nachricht beim EMail Versand direkt in der Nachricht eingebettet und verschickt.

16_iPaper Server - eMail Aktion - Bilder einbetten

  • AutoPrint Aktion wurde neu implementiert – Dokumente werden damit schneller ausgedruckt und es gibt zusätzliche Parameter für die Orientierung und den Druckmodus. Wobei hier “AutoRotate” eine wichtige Funktion darstellt. Dabei erfolgt eine automatische Seitendrehung. Z.b. wird ein A4 Querformat automatisch auf A4 Hoch gedreht um das Blatt optimal auszunutzen und die Seite nicht zu verkleinern.

13_iPaper Server - neue AutoPrint Aktion mit Druckoptionen  14_iPaper Server - AutoPrint Aktion - Ausrichtung  15_iPaper Server - AutoPrint Aktion - Druck Modus Optionen

Download – iPaper Server – Windows Dienst / Folder Monitoring >>>

PDFmdx – Video – Rechnungen automatisiert per EMail versenden

Mit diesem PDFmdx Anwendungs-Beispiel wird gezeigt wie aus einem PDF Dokument Bereiche ausgelesen und die Information in weiterer Folge für den automatisierten EMail Versand der fertigen Rechnung verwendet wird.

  • Es werden Felder und Bereiche definiert um – die Firma, die Rechnungsnummer, das Rechnungsdatum und die EMail Adresse aus dem Beleg auszulesen.
  • Die Eingangsdatei wird auf Basis der ausgelesenen Information benannt. Ein PDF Briefpapier wird hinterlegt. Weiters wird die ausgelesene Rechnungsnummer als 1D Barcode sowie ein 2D QR-Code mit einem Web-Link auf die Rechnung aufgebracht.
  • Als letzten Schritt wird dann über ein HTML EMail Template eine EMail Nachricht generiert. Dabei werden Variablen welche im Betreff und im Nachrichtentext eingefügt wurden mit der ausgelesenen Information ersetzt. Die PDF Rechnung sowie zusätzliche Dateien werden als Anhang eingefügt und danach automatisiert über einen SMTP EMail Server verschickt.

 


PDFmdx Version 3.2.5 verfügbar

Neuerungen PDFmdx Version 3.2.5:

  • Neue Option für den Versand von HTML EMails – Bisher war es nur möglich externe Links die auch für den Empfänger erreichbar waren für Bilder in der Nachricht zu verwenden. Nun werden die Bilder direkt in die HTML Nachricht eingebettet – entweder “alle Bilder” oder “nur die lokalen Bilder”. Damit müssen keine externen für alle Empfänger erreichbaren Ressourcen mehr verwendet werden.

HTML Body - Referenzierte Bilder werden im EMail eingebettet verschickt

  • Ist die Option zum Erhalt des Erstellungs-Datums / Uhrzeit aktiviert so wird jetzt auch bei Dateien oder Teil-Dateien die in den Fehler Ordner verschoben werden diese Information von der Ausgangsdatei übernommen.
  • Die %COUNTER% Variable unterstützt jetzt auch Werte >9999
  • Ist die Funktion “Leere Seiten löschen” aktiv und wird ein Dokument mit nur einer einzigen leeren Seite verarbeitet so landet diese jetzt korrekt im Fehler- und nicht im Ziel-Ordner.

Download – PDFmdx Template Editor & Processor >>>

PDF2Printer – Neue Version 2.0.2

Neuerungen PDF2Printer Version 2.0.2:

  • Neue PDF Druck-Engine bringt verbesserte Qualität beim Druck von 1D und 2D Barcodes – Barcodes können im PDF über Barcode Schriften, aus Linien oder über Grafiken erzeugt und dargestellt werden. Bestimmte Label-Drucker hatten jedoch mit der bisher verwendeten Druck-Engine  Qualitätsprobleme und die Ausdrucke waren unscharf bzw. hatten an den schwarzen Rändern “Treppeneffekte”. Speziell bei 1D / 2D Barcodes kann das dazu führen dass die Barcode Erkennung dann nicht mehr zuverlässig funktioniert. Dieses Problem wurde jetzt mit der neuen PDF-Druck-Engine behoben – es werden jetzt immer scharfe Ränder erzeugt und ausgedruckt.
  • Neue Funktion – Druck Modus / Skalierung: Es gibt jetzt die Möglichkeiten wie beim Ausdruck über den Adobe Reader die Skalierung der Drucke zu steuern
    • An Seite anpassen – Der Ausdruck wird optimal angepasst – Das Seitenverhältnis bleibt erhalten – Der Ausdruck wird horizontal oder vertikal auf das Maximum der Seite angepasst.
    • Aktuelle Größe = 1:1 – Der Druck erfolgt mit 100% – es erfolgt keine Anpassung an die Seitengröße
    • Auf Seite verkleinern – Ist ein Druck kleiner als die Seite so erfolgt der Ausdruck mit 100%, Ist der Druck größer als die Seite so wir der Ausdruck so verkleinert dass er auf die Seite passt.
    • Skalierung (%) – Standard = 100% – Hier kann eine Anpassung der Größe des Drucks über einen %-Satz hinauf bzw. herunter erfolgen.
  • Neue Funktion – Ausrichtung: Die Ausrichtung kann entweder automatisch erfolgen oder fix vorgegeben werden.
    • Automatisch – Dabei wird z.B. ein A4 Querformat für den Ausdruck automatisch auf A4 Hoch gedreht. Das Blatt wird damit optimal ausgenutzt eine Skalierung ist in dem Fall auch nicht erforderlich.
    • Hochformat / Querformat – Der Druck erfolgt immer in der konfigurierten Seitenorientierung – Der Ausdruck wird auf die Seite angepasst z.B. wird ein A4 Querformat verkleinert damit es auf einer A4 Hochformat Seite gedruckt werden kann.

PDF2Printer - Neue Druckfunktionen - Ausrichtung & Druck Modus

Download – PDF2Printer –  Dienst um PDF´s automatisiert zu drucken >>>

PDFmdx Version 3.2.4 verfügbar

Neuerungen PDFmdx Version 3.2.4:

  • PDFmdx Editor – Neuer HTML Editor für den Nachrichtentext der EMail Funktion.

PDFmdx Editor - Neuer HTML Editor für den Body Text

  • EMail Versand – Die Option im PDFmdx Editor um den EMail Versand zu aktivieren war nicht sichtbar und konnte daher nicht aktiviert werden.
  • Der PDF/A Konverter wurde aktualisiert.
  • Fehlerkorrektur im PDFmdx Editor – Beim Erstellen von Vorlagen wurde ein Fehler bei der automatischen Speicherung behoben. Das Problem trat nur beim Erstellen der ersten Voralge auf.

Download – PDFmdx Template Editor & Processor >>>

Move license (zu neuem PC)

Mit dieser Option im ProductActivationManager können Sie die Lizenz für die Verwendung auf einem neuen Gerät freigeben. Es ist die Eingabe von UserID und Passwort erforderlich um diese Option durchzuführen! Das Produkt bleibt als DEMO Version am PC erhalten.

ALTER PC:

  1. ProductActivationManager öffnen
  2. Lizenz anwählen
  3. „Move License“ Button klicken
  4. Username / Passwort eingeben
  5. OK

NEUER PC:

  1. ProductActivationManager öffnen
  2. Applikation anwählen
  3. „Activate Application“ Button klicken
  4. Username / Passwort eingeben
  5. freie Lizenz anwählen
  6. OK

PDFmdx – Version 3.2.2 verfügbar

Neuerungen PDFmdx Version 3.2.2:

  • PDFmdx ist jetzt eine 64bit Version und kann somit nur mehr auf 64bit Windows Versionen installiert werden. Dadurch ist es erforderlich bei bestehenden Installationen die Lizenz zu “moven” d.h. an unseren Lizenz-Server zurückzugeben und danach wieder abzurufen. Die neue Version setzte auch das .NET Runtime Version 4 voraus.
  • Neue Basisroutinen für PDF-, Image-, Barcode und OCR Verarbeitung sowie für die Extraktion von Text aus dem PDF
  • Erweiterte Liste an unterstützten 1D und 2D Barcodes um Barcodes zu erkennen und auf dem Dokument aufzubringen.

Erweiterte Barcode Unterstützung für 1D und 2D Barcodes

  • PDF/A – 1b, 2b, 3b – Konvertierung und Dokumentenausgabe

PDFmdx kann Dokumente im Format PDFA 1 bis 3 ausgeben

  • Neue und verbesserte Funktion um leere Seiten in Schwarzweiß- und Farb-PDF-Dokumenten automatisch zu erkennen und zu entfernen. %Satz der Schwärzung dient als Parameter. Zusätzlich kann auch die Information über im Hintergrund vorhandenen Text als Kriterium herangezogen werden.  Die Test-Funktion zeigt jetzt auch die identifizierten Leerseiten des ausgewählten Musterdokuments sowie deren Schwärzungsgrad an. Die Leerseiten werden ganz zu Beginn der PDFmdx Verarbeitung entfernt.

Funktion um Leere Seiten über einen Schwellwert zu finden und zu löschen

  • Die Auswerteliste der Leerseiten Erkennung lässt sich nach den angezeigten Spalten auf bzw. absteigend sortieren.

Testfunktion zeigt an welche Seiten bei dem eingestellten Schwellwert löschbar sind

  • Beim Test aus dem PDFmdx Editor heraus wird jetzt auch der Name des über die D – Bedingung identifizierten Layouts angezeigt. Dadurch kann festgestellt werden ob sowie als welches Layout mit dem getesteten Dokument erkannt wird.
  • Vereinfachtes Erfassen und Ändern der Bedingungen im PDFmdx Editor z.b. kann eine UND / ODER Bedingung jetzt auch nachträglich am Startknoten eingefügt werden.

Bei den Bedigungen gibt es jetzt alle Möglichkeiten der nachträglichen Bearbeitung

  •  Bei den Bedingungen wird die Seiten-Bereichsdefinition jetzt korrekt verarbeitet.

Bei jeder Bedingung kann festgelegt werden auf welchen Seiten diese geprüft werden sollen

  • Fuzzy / Näherungssuche für Bedingungen und Anker Felder. Gibt an, für wie viele Zeichen eine Abweichung vom angegebenen String noch akzeptiert wird – steht bei der deaktivierten Teilstring-Suche zur Verfügung.

Unschärfte = Fuzzy Funktion für die Bedingungen  Unschärfte = Fuzzy Funktion für die Ankerfeld Suche

  • Textbereiche / Felder werden jetzt auch auslesen falls die Textbox im PDF über den sichtbaren Seitenrand hinausragt.
  • Text–Suche sowie Auswahl/Kopier-Funktion: In der Voransicht des PDFmdx Editors kann ein Text im ganzen Dokument vorwärts bzw. rückwärts gesucht werden. Die gefundene Textstelle wird herausgehoben markiert. Ebenso ist es jetzt auch möglich im Editor Text zu markieren und in die Zwischenablage zu kopieren.

Im PDFmdx Editor kann im Markiermodus Text in der Voransicht ausgewählt und kopiert werden  Im PDFmdx Editor kann nach Text-Strings vorwärts und rückwärts gesucht werden - die Fundstelle wird markiert

  • Funktion um das Erstellungs-Datum bzw. -Uhrzeit der Ausgangsdatei für die Zieldatei zu übernehmen und zu erhalten. Diese Information stehen auch über Variablen für den Pfad / Dateinamen sowie für die Metadaten-Ausgabe z.b. über XLS zur Verfügung.

Erstellungs-Datum & Uhrzeit der Ursprungsdatei kann für die Ausgabedatei erhalten werden sowie als Variablen verwendet werden

  • Bei Verwendung der Variable für den Dateinamen der Eingangsdatei bleibt die Groß / Kleinschreibung des Dateinamens erhalten – bisher wurde der Dateiname immer in Kleinbuchstaben umgewandelt.
  • Im PDFmdx Service-Prozessor kann  die max. Anzahl der parallel auszuführenden Prozesse von 1,2,3,4,5,10 usw. festgelegt werden. Bisher war der minimale Wert von 5 aufwärts.

Die max. Anzahl an parallelen Verarbeitungsprozessen kann konfiguriert werden

  • Die Web-Service Schnittstelle über REST / SOAP wird bei der Installation standardmäßig aktiviert.

Die Web-Service Schnittstelle ist jetzt standardmäßig aktiviert

Neue Web-Service Funktionen (REST / SOAP) für die Benutzer- und Job-Template Verwaltung.

Die neuen Funktionen sind im mitgelieferten .NET / C# Beispielprojekt berücksichtigt und können damit getestet werden. Diese Erweiterungen sind für die Umsetzung der in Zukunft verfügbaren PDFmdx Commandline Anwendung erforderlich.

  • Benutzerverwaltung – Neue Benutzer anlegen, Löschen, Passwort rücksetzen / Neu setzen,  Bisher hat es nur einen „admin“ Benutzer gegeben. Jetzt ist es auch möglich weitere Benutzer anzulegen. Die Jobs und die Job-Vorlagen werden auf Basis der Benutzer verwaltet. Über den „Admin“ können weitere Benutzer angelegt werden. Das “Admin” Passwort kann über den PDFmdx Service-Prozessor zurück gesetzt werden.

Web-Service Benutzerverwaltung

  • Job-Template Funktion – Um neue Jobs über die Web-Service Schnittstelle einfach ohne viel Konfigurationsaufwand anzulegen gibt es jetzt auch die Möglichkeit Job-Templates zu verwenden. Job-Templates dienen als Referenz für neue Jobs. Ein bestehender Job kann über eine Checkbox zu einem Job-Template gemacht werden. Jobs die über ein Template erzeugt wurden sind darauf referenziert.

1_Neuen Job über Web-Service anlegen  2_Ein vorhandender Job kann als Templete verwendet werden um daraus neue Jobs anzulegen  3_Ein neuer Job Nummer #2 wurde durch Auswahl aus einem Template angelegt

Download – PDFmdx Template Editor & Processor >>>

FileConverterPro (FCpro) – Version 1.0.59 verfügbar

Neuerungen FCpro Version 1.0.59:

  • PDF Konvertierung von OpenOffice Formaten durch Integration von LibreOffice – Alternativ zur Konvertierung der OpenOffice Dokumentenformate über die “direkte” Konvertierung gibt es jetzt auch die Möglichkeit die beste Kompatibilität und Qualität bei der PDF Konvertierung dieser Formate durch die Verwendung der Original LibreOffice Anwendung zu erreichen.

LibreOffice Dateiformate und Datei-Endungen

Stehen genügend CPU´s und Cores zur Verfügung so ist es auch möglich mehrere LibreOffice Instanzen parallel laufen zu lassen um damit den Konvertier-Durchsatz einfach zu vervielfachen.

Konfiguration:

  • Wichtig: Bevor sie diese Konfiguration durchführen – Stoppen sie den FileConverterPro Dienst!
  • Laden sie die LibreOffice Portable Version herunter.
  • Erzeugen sie einen Root Folder für alle LibreOffice Instanzen z.B.: C:\LibreOfficePortableRoot
  • Installieren sie die erste Instanz in einem Folder darunter – z.B.: C:\LibreOficePortableRoot\LibreOfficePortable1
  • Ändern sie die INI Datei unter C:\LibreOficePortableRoot\LibreOfficePortable1\App\AppInfo\Launcher\LibreOfficePortable.ini und fügen sie die Zeile SingleAppInstance=false im ersten Abschnitt ein.

Eintrag dieser Zeile in der INI Datei von LibreOffice Portable

  • Kopieren sie den kompletten Inhalt des Ordners LibreOfficePortable1 und erzeugen sie die gewünschte Anzahl an LibreOffice Instanzen z.B.:

C:\LibreOficePortableRoot\LibreOfficePortable2
C:\LibreOficePortableRoot\LibreOfficePortable3
C:\LibreOficePortableRoot\LibreOfficePortable4

Je nach dem wie viele Instanzen hier vorhanden sind werden diese für die parallele Abarbeitung verwendet. Erzeugen sie hier also so viele Instanzen wie sie haben wollen bzw. wie viele der Rechner vertragen kann. Es macht wenig Sinn hier mehr Instanzen anzulegen als der Rechner an CPU / Core Ressourcen zur Verfügung hat da jeder Prozess eine CPU / Core für die Verarbeitung benötigt.

  • In der FileConverterPro Konfigurations-Oberfläche finden sie unter “Optionen” einen Feld um den Start-Ordner für die LibreOffice Instanzen angeben zu können. Geben sie hier lt. unserem Beispiel folgenden Wert ein: C:\LibreOficePortableRoot

Konfiguration LibreOffice Root mit 4 Instanzen

  • Nun können sie bei den FCpro Verarbeitungsprofilen unter dem “ODF” Tab auswählen dass LibreOffice für die Konvertierung der OpenOffice Dokumentenformate verwendet werden soll.

Die LibreOffice Konvertierung kann im Verarbeitungsprofil aktiviert werden

  • Starten sie den FileConverterPro Dienst wieder.

Download – LibreOffice Portable – LibreOffice Site >> >
Download – LibreOffice Portable Version 5.3.1 ~120MB >>>
Download – FileConverterPro (FCpro) ~150MB >>>