PDFSign – kleinere Dateien, AES-256 Verschlüsselung, verarbeitet Passwort geschützte PDF

Neuerungen PDFSecureSign:

  • Kleinere signierte Dateien: Je nach Zertifikat konnte bisher die Dateigröße der signierten PDF´s um einiges größer als die Ausgangsdatei werden. Mit der neuen Version erfolgt eine zusätzliche Komprimierung wodurch der Größenzuwachs der signierten Datei wesentlich geringer ausfällt.
  • AES-265 bit Verschlüsselung: Durch die AES-256bit Verschlüsselung werden die PDF stärker verschlüsselt und sind damit besser geschützt.
  • Verarbeitung von Passwort geschützten PDF´s: PDF´s die bereits mit einem Passwort-Schutz versehen sind können jetzt durch Übergabe/Abfrage des Passworts auch verarbeitet und damit signiert werden,

 

Download – PDFSign Test- und Demoanwendung >>>
Download – PDFSign CL – Kommandozeilen Anwendung um PDF zu signieren >>>
Download – PDFSign-FM – Signieren von PDF durch Orderüberwachung >>>
Download – PDFSign Service >>>
Download – eDocPrintPro PDFSign Plugin >>>

PDFmdx Version 3.11.0

Neuerungen der PDFmdx Version 3.11.0:

  • PDF Passwortschutz über Variablen: Immer mehr PDF Dokumente sollen per EMail verschickt werden. Oft enthalten diese aber Informationen die nicht ungeschützt per EMail übermittelt werden sollen und dürfen. z.b. Dokumente aus der Lohnverrechnung. Für solche Anwendungsfälle muss ein mit dem Empfänger individuell vereinbartes Passwort verwendet werden. Mit der neuen PDFmdx Version können jetzt auch Variablen und damit Werte die aus dem Dokument ausgelesen werden für die Verschlüsselung und den Schutz der PDF verwendet werden. Durch die ebenfalls neue Funktion eine externe CSV Dateien als Ersatztabellen zu verwenden, können Passwortlisten auch extern gehalten werden um z.b. eine Kundennummer aus dem Dokument als Schlüssel für die Passwortvergabe zu nutzen.
  • AES 256 – Verschlüsselung: Durch die Aktualisierung der PDFSecureSign Komponente ist es jetzt auch möglich die PDF Dateien durch eine AES 265 Verschlüsselung noch besser zu schützen.

  • CSV Lookup Datei: Bei der Felddefinition gibt es eine Funktion um ausgelesene Werte zu ersetzen. Bisher mussten die Werte über den PDFmdx Editor erfasst und verwaltet werden. Jetzt gibt es auch die Möglichkeit eine externe CSV Datei als Ersatztabelle zu verwenden. <Text>;<Ersetzen mit>. z.b. für EMail Adressen oder Passwortlisten wobei beispielsweise die Kundennummer als Schlüssel verwendet wird. Der CSV Lookup wird an die über den Editor konfigurierte Ersatztabelle angefügt und hat damit niedrigere Priorität.

  • ZUGFeRD XML Extraktion: Falls eine zu verarbeitende PDF Datei bereits eine ZUGFeRD XML enthält gibt es jetzt eine Funktion um diese XML zu erkennen und in einen konfigurierbaren Ordner zu exportieren. Der Name der XML wird auf Basis der über PDFmdx erstellten PDF Datei  erzeugt.

  • EMail Absender über Variablen: Bei der EMail Konfiguration konnte bisher nur pro Vorlage eine individuelle Absenderadresse angegeben werden. Jetzt ist es auch möglich die Absenderadresse für jedes Dokument / EMail individuell über Variablen zu vergeben.

  • Bedingungen für EMail und Druck: Bisher konnte der EMail Versand und die Druckausgabe für eine Vorlage nur entweder generell aktiv oder inaktiv geschaltet sein. Jetzt ist es auch möglich den EMail Versand und die Druckausgabe individuell pro Dokument über Bedingungen zu steuern. Dafür steht ein Bedingungseditor gleich wie für das Erkennen / Teilen der Dokumente zur Verfügung.

  • Fehlerbehebung: Konfigurationsänderungen im PDFmdx Editor wurden nicht gespeichert.

Download – PDFmdx Template Editor & Processor >>>

PDF2PDFA – kleinere PDF/A Dateien – Schriften-Komprimierung, 200dpi Rendering von Transparenzen

PDF2PDFA Neuerungen:

  • Kleinere PDF/A Dateien: Der PDF/A Standard fordert dass die im PDF verwendeten Schriften ganz oder teilweise mit eingebettet werden. Der neue PDF2PDFA Konverter bettet diese komprimiert ein wodurch speziell bei umfangreichen und vielen Schriften die Größe der erzeugten PDF/A um einiges kleiner wird.
  • Der PDF/A-1b Standard erlaubt keine transparenten Elemente. Um solche PDF´s nach PDF/A-1b konvertieren zu können müssen  Transparenzen aufgelöst werden. Dies erfolgt durch Rendering, indem überlappende Elemente zusammengerechnet und reduziert werden. Um in einem solchen Fall die PDF/A-1b Dateigröße nicht zu stark anwachsen zu lassen wurde die bisher voreingestellte Auflösung von 300dpi auf 200dpi reduziert.
  • ZUGFeRD XML über Variable: Für den Pfad, Ordner und Namen der Rechnungs XML können Variable verwendet werden die mit dem Pfad, Ordner und Namen der erzeugten PDF Datei belegt werden. Damit kann die zu einem PDF zugehörige XML dynamisch “gefunden” und eingebettet werden.

PDF Image Processing – Auflösung / Komprimierung konfigurierbar

Um Bildverarbeitungsfunktionen in einem PDF durchführen zu können muss das PDF “gerendert” d.h. in ein Bild umgewandelt werden. Bisher waren 300dpi sowie JPEG bzw. TIFFG4 als Auflösung sowie Komprimierung fest vorgegeben. Mit der aktuellen Version ist es jetzt auch möglich diese Parameter zu konfigurieren.

  • Auflösung für: Farbe, Graustufen, Schwarz & Weiß
  • Komprimierung/Qualität: Farbe/Graustufen – JPEG, JPEG2000, ZIP / Schwarz & Weiß: TIFFGr4, JBIG-2

Download – PDF Image Processing Testanwendung >>>

PDFCompressor – verarbeitet CMYK / 32bit Bilder, erweiterte Komprimierungsinfo

Die aktuelle Version des PDFCompressors kann jetzt auch CMYK und 32bit Farbbilder nach RGB sowie in 24bit Farbbilder konvertieren damit die PDF Komprimierung durch den PDFCompressor möglich ist.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit sich Informationen über die Komprimierung (vorher / nachher, in kB / in Prozent, Gesamt und nach Bereich), sowie die bei der Verarbeitung durchgeführten Einzelschritte anzeigen und protokollieren zu lassen.

   

FileConverterPro (FCpro) 1.0.101 – Unterstützt den PDF/A Level 1a, 2a, 3a

Neben dem Level b des PDF/A Standards unterstützt der FileConverterPro jetzt auch die Konvertierung in den Level a (PDF/A 1a, 2a, 3a).

Dabei ist es jedoch erforderlich dass das Ausgangsdokument bereits die für den Level a erforderliche Strukturinformation enthält. Ist diese nicht enthalten so kann keine Konvertierung erfolgen. Diese Information muss bereits vorhanden sein und kann nicht automatisiert erzeugt und eingefügt werden. Dokumente die über MS-Word oder MS-Excel erstellt wurden enthalten bereits diese Information und können daher mit dem FCpro – entweder “Direkt” oder über den “MS-Office” Konverter in ein valides PDF/A-1a, 2a oder 3a Format konvertiert werden.

Download – FileConverterPro (FCpro) ~600MB >>>
Download – OmniPage OCR Engine als Option für FCpro (ca. 235MB) >>>

PDFPrint-FM – Produktvideo

Das Produktvideo über PDFPrint-FM zeigt die wichtigsten Funktionen um PDF Dateien automatisiert mittels überwachter Ordner auf physische Drucker lokal oder im Netzwerk auszudrucken:

Download – PDFPrint-FM –  Ordnerüberwachung – Druckt PDF´s >>>

PDF2DOCX-FM – Produktvideo

Das Produktvideo über PDF2DOCX-FM zeigt die wichtigsten Funktionen um PDF Dateien mittels überwachter Ordner wieder in bearbeitbare Dokumentenformate – DOCX, RTF, HTML, XML, TXT und XLS zu konvertieren:

Download – PDF2DOCX-FM – konvertiert PDF nach DOCX, RTF, HTML, XML, TXT und XLS >>>

PDFSign-FM – Produktvideo

Das Produktvideo über PDFSign-FM zeigt die wichtigsten Funktionen um PDF und PDF/A Dokumente mittels überwachter Ordner automatisch zu schützen, zu signieren und mit einem Zeitstempel zu versehen.

Download – PDFSign-FM – Signieren von PDF durch Orderüberwachung >>>

PDFCompressor – Konvertiert Farbbilder in Graustufen

Mit der aktuellen Version der PDFCompressor Komponente ist es jetzt auch möglich alle im PDF enthaltenen 24bit Farbbilder in 8bit Graustufenbilder zu konvertieren um dadurch noch kleinere PDF Dateien zu erzeugen.

Diese Funktion steht jetzt auch in allen auf unseren auf der  PDFCompressor Komponenten basierenden Anwendungen zur Verfügung: