PAM Lizenzmanager mit neuen Terminalserver Lizenzschritten – 20,30, 100 User

Mit der aktuellen PAM Version wurde die Lizensierung unserer Produkte am Terminal-Server um 3 zusätzliche Lizenzschritte erweitert. Neben den bisherigen Schritten gibt es nun auch die Möglichkeit der Lizensierung von 20, 30 und 100 Benutzern.

  • Download Einzelsetup PAM – Lizenzmanager – 32bit >>>
  • Download Einzelsetup PAM – Lizenzmanager – 64bit >>>

Das 64bit Setup ist jedoch nur für reine 64bit Anwendungen gedacht – 32bit Anwendungen auf 64bit Betriebsystemen verwenden die 32bit Version.

PAM Lizenzmanager Version 1.6.3

Der PAM Lizenzmanager ermöglicht die Freischaltung unserer Software über Web-Service – Bei Verwendung eines Internet Proxy hat der Lizenzabruf nicht funktioniert und mußte manuell vorgenommen werden. Das ist mit der Version 1.6.3 des Lizenmanagers jetzt behoben.

Anleitungsvideo – PAM – Product Activation Managers

Wir probieren neue Möglichkeiten um den Support unsere Software-Produkte zu vereinfachen und zu verbessern. Eine Möglichkeit die wir in Zukunft nutzen werden ist die Erstellung von Screen-Cam Videos um sich Funktionen unserer Software in Form eines Videos jederzeit ansehen zu können bzw. um immer wiederkehrende Supportfälle in dieser Form einfach beantworten zu können.

Als erstes Beispiel haben wir ein Video über die Verwendung unseres PAM – Product Activation Managers erstellt.

>>> Anleitungsvideo – PAM – Product Activation Managers

PAM Lizensierung – Server Remote Console sollte nicht verwendet werden

Falls man eines unserer Softwareprodukte über den PAM – Lizenz Manager auf einem Server freischalten möchte sollte man dies nicht über die Remote Konsole machen da sonst die “normale” Lizenz von uns als “ungültig” ausgewertet wird – da unsere Software den Server wie einen Terminalserver sieht und daher auch eine Terminalserver Lizenz verlangt. In so einem Fall hat die Freischaltung = Aufruf der PAM Anwendung direkt über die Serverkonsole zu erfolgen und nicht über die Microsoft Remote Console – der Server verhält sich sonst wie ein Terminalserver mit 1 Session.

PAM – Product Activation Manager Version 1.5.1 verfügbar

Eine neue Version 1.5.1 des PAM – Product Activation Managers ist verfügbar.

  • Proxy Gateways werden unterstützt
  • Speichern der Lizenzinformation als ASCII
  • Ausdrucken der Lizenzinformation
  • Einzelne Zusatzfunktionen können freischalten werden

Neue Commandline Parameter ab Version 1.5:

/USEPROXY
PROXYBYPASS=yes/no
PROXYADDRESS=url
PROXYPORT=number
PROXYUSER=”user”
PROXYPW=”password”

PROXYUSER und PROXYPW sind optional, entsprechend der Proxy Server Konfiguration

PAM - Product Activation Manager Version 1.5.1

PAM - Proxy Gateways werden unterstützt

PAM – Product Activation Manager – Standalone Setup >>>
Weitere Informationen zum PAM >>>

PAM – Product Activation Manager – Commandline Parameter / Registrierung Silent bzw. im Batch

Die Lizenz Manager Anwendung von PAM verfügt über Commandline Parameter sowohl für die Installation (dabei werden einige für den Lizenz Manager erforderlichen Registry Einträge geschrieben) als auch für die Aktivierung der installierten Software. Damit kann die Aktivierung auch “Silent” oder im “Batch” durchgeführt werden.

Commandline Parameter für die Installation: – diese wird normalerweise von unserem Setup automatisch ausgeführt.

LicMan.exe /INSTALL APPID=xxx APPDESC=”…” /SILENT

Commandline Parameter für die Freischaltung / Aktivierung:

LicMan.exe /ACTIVATE USERID=”…” USERPW=”…” APPID=xxx /SILENT

/INSTALL oder /ACTIVATE müssen die ersten Parameter sein.
/SILENT ist optional

Für die Freischaltung der 30 Tage Demoversion wird von unseren Setup´s USERID=”GUEST” USERPW=” ” verwendet.

Commandline Parameter falls ein Proxy Server verwendet wird:

/USEPROXY
PROXYBYPASS=yes/no
PROXYADDRESS=url
PROXYPORT=number
PROXYUSER=”user”
PROXYPW=”password”

PROXYUSER und PROXYPW sind optional, entsprechend der Proxy Server Konfiguration

Folgende APPID´s wurden für unsere Anwendungen vergeben:

  • 2AA – eDocPrintPro PDF/A AddOn
  • 2FF – PDF Form Filler
  • 2AV – PDF/A Validator Command-Line
  • 2AC – PDF/A Converter Command-Line
  • 2IP – Image2Pdf Command-line
  • 2PL – iPaper
  • 2ED – PDF Editor
  • 2AO – AutoOCR

Weitere Informationen zu PAM – Product Activation Manager

PDFEditor Version 1.7.0 – jetzt mit 30 Tage Demo ohne Einschränkungen

PDFEditor wurde mit der Version 1.7.0 auch auf die Online Lizenzierung über unseren PAM – Product Activation Manager umgestellt.

Damit kann der PDFEditor 30 Tage ohne Einschränkungen und ohne Aufbringen eines Stempels getestet werden. Wird innherhalb der 30 Tagen die Version nicht freigeschalten so wird danach ein Stempel auf den erzeugten Dokumenten aufgebracht. Für die Freischaltung ist normalerweise eine aktive Internetverbindung erforderlich – es gibt jedoch auch die Möglichkeit der Off-line Aktivierung über eine andere Arbeitsstation.

PDFEditor Download

Weitere Informationen zu PAM – Product Activation Manager

iPaper – Neue Lizenzierungsoption für Terminal-Server

Durch die neue PAM – Lizenzierung gibt es jetzt auch eine spezielle Option für die Installation am Terminalserver. Der Terminalserver wird automatisch erkannt und die Demoversion aktiviert sich bis 25 User/Sessions für 30 Tage. Danach muss die Version freigeschalten werden ansonsten wird ein Stempel auf den erzeugten Dokumenten aufgebracht.

Die Lizenzierung erfolgt jetzt nach den parallelen User-Sessions – Dabei sind momentan folgende Stufen verfügbar: 1-5, 6-10, 11-25, 26-50 und unlimitiert. Wird die Anzahl der Sessions überschritten so werden die über die vorhandenen Lizenzen hinausgehenden Sessions automatisch als Demoversionen aktiviert.

PAM – Product Activation Manager – Software Online freischalten – Demo / Vollversionen

Als erstes Produkt haben wir die Lizenzierung unseres PDF/A Add-On für den eDocPrintPro Druckertreiber auf den neuen PAM – Product Activation Manager umgestellt.

Damit sind wir jetzt in der Lage automatisch bei der Installation die Software als 30 Tage voll lauffähige Demo-Version freizuschalten. Nach Ablauf dieser Zeit wird ein Stempel auf der erzeugten PDF/A Datei aufgebracht. Die Freischaltung auf eine Vollversion kann jederzeit während der Demozeit oder auch später erfolgen. Der Freischaltkey wird über einen bei uns im Haus installierten und über Internet erreichbaren Server abgerufen. Sie erhalten dazu von uns eine UserID sowie ein Passwort zugeschickt. Steht keine Internetverbindung zur Verfügung so kann der Lizenzkey auch über eine andere Arbeitsstation abgerufen, manuell eingetragen und freigeschalten werden. Der PAM läßt sich auch Batchorientiert über Commandline aufrufen. Damit ist eine automatische Registrierung ohne Benutzereingriff möglich.

Beschreibung – PAM – Product Activation Manager

Standalone PAM – Setup