SmartTransformer – FileConverterPro integriert mit dem Alfresco ECM

SmartTransformer ist eine Integration des FileConverterPro (FCpro) mit Alfresco ECM / DMS. Der SmartTransformer besteht aus einer Alfresco-Erweiterung, einem eigenen, schlanken Server, der den Kontext der Alfresco-Dokumente kennt und der sich um die Abarbeitung und Aktualisierung kümmert sowie dem FileConverterPro.

Hochwertige Previews und bessere Alfresco-Performance:

Warum beeinträchtigt das Anzeigen von Previews die Alfresco Leistung? Alfresco erzeugt von Office-Dokumenten automatisch Dokumenten-Thumbnails und Previews. Dieser Mechanismus führt gerade auch in größeren Umgebungen regelmäßig zu Klagen bei den Anwendern. Einerseits wird Alfresco instabil und langsam, weil es mit Konvertierungen beschäftigt ist oder gar auf hängen gebliebene Konvertierungsjobs wartet. Auf der anderen Seite sind die Anwender unzufrieden mit der Qualität der Previews – die Darstellung entspricht meist nicht dem in MS-Office oder dessen Ausdruck.

Der SmartTransformer packt das Problem an der Wurzel und lagert jegliche Office-Konvertierung an einen eigenständigen, robusten und skalierbaren Transformations-Service aus, der u. a. Office-Dokumente mit MS-Office-Bibliotheken konvertiert. Die Previews sind so, als hätte der Anwender das Dokument in Microsoft Office als PDF gespeichert.

Es findet eine Vermeidung von Mehrfachkonviertierungen statt, durch intelligentes Caching im SmartTransformer. Im gleichen Zug ist er außerdem eine echte Entlastung des Alfresco-Servers (Repository) durch Auslagerung aller Transformations-Aufgaben (Text-Extraktion, Preview-, Thumbnail-Generierung) an einen eigenständigen Service / Server.  Es wird keine CPU am Alfresco-Server belastet. Somit ist er zuverlässig und robust: Konvertierungsjobs werden vom SmartTransformer einer Datenbank verwaltet

Der SmartTransformer löst Flaschenhälse in der Alfresco-Architektur:

  • Transformationsaufgaben, die von FCPro durchgeführt werden können, werden in Alfresco durch Platzhalter-Dokumente simuliert und statt dessen als “Auftrag” in einer persistenten Job-Queue eingetragen und an den FCPro übergeben. Sobald FCPro die Transformation fertig gestellt hat, wird der Platzhalter durch die echte Transformation ersetzt. Aus Sicht von Alfresco entsteht keinerlei Last mehr durch die Transformation, da umgehend das Ergebnis durch den Platzhalter zurück geliefert wird. Die Job-Queue übersteht auch einen Neustart und es können mögliche Problemdokumente leicht identifiziert werden. Im Alfresco-Standard werden Transformationen durch Java-Threads umgesetzt, was regelmäßig zu Skalierungsproblemen führen kann.
  • Mehrfach-Transformationen des selben Binär-Objektes wie beim Alfresco-Transformer werden vermieden, da diese vom SmartTransformer erkannt werden. Ebenso werden bei schnellen Updates auf einem Alfresco-Dokument automatisch Jobs gelöscht, wenn diese noch nicht angefangen sind, bzw. die Jobs werden durch neue ersetzt.
  • Im Gegensatz zur Alfresco-Standardimplementierung erfolgt die Transformation bereits proaktiv beim Erzeugen oder Ändern eines Dokuments – nicht erst beim Zugriff über Alfresco-Share. Hierbei werden gleich konfigurierbare Sets mit nur einer Transformation erzeugt (Thumbnail, Preview, Gallery-View, …), sodass das Office-Dokument nur einmal geöffnet werden muss.

In Alfresco steht für den SmartTransformer auch eine JavaScript-Api zur Verfügung.

Der SmartTransformer wurde von unserem Alfresco Entwicklungspartner ECM4u entwickelt.

Anfragen zum Produkt richten sie bitte direkt an:

ecm4u GmbH
Heiko Robert [heiko.robert@ecm4u.de]
http://www.ecm4u.de
Hölderlinplatz 2b
70193 Stuttgart

t: +49 (711) 912775-72
m: +49 (176) 347475-72
f: +49 (711) 912775-80