Kategorie: PDF/A

PDF/A Converter als Windows Service mit Verzeichnisüberwachung

Neben der .NET Komponente und der Commandline Version ist der PDF nach PDF/A (PDF2PDFA) Konverter jetzt auch als Windows Service mit Verzeichnisüberwachung verfügbar.

PDF2PDFA Converter Service Controller User Interface

Der Dienst z.B. auf einem Server installiert, ermöglicht die gleichzeitige Überwachung mehrerer Verzeichnisse. Wird in eines der Verzeichnisse eine PDF Datei kopiert oder verschoben so erkennt dies der Dienst und konvertiert die PDF Datei automatisch in das ISO konforme PDF/A Format.

Die Anwendung besteht aus 2 Hauptkomponenten:

1.) PDF/A Converter Service – ein Standard Windows Service

  • Die verarbeiteten PDF Dateien werden entweder gelöscht oder in einen konfigurierbaren Archivordner verschoben.
  • Nicht konvertierbare Dateien werden in einen Error Folder verschoben. Zusätzlich wird eine _error.log Datei erzeugt in der die aufgetretenen sowie die nicht behebbaren Fehler protokolliert werden.
  • Alle Dateien die verarbeitet wurden (erfolgreich oder nicht) werden in einer gemeinsamen Log Datei protokolliert. Die Log Datei kann über den Service Controler aufgerufen und eingesehen werden.

2.) PDF/A Converter Service Controller:

  • Userinterface um den PDF/A Converter Dienst zu konfigurieren.
  • Statusanzeige für jeden überwachten Ordner – bereits verarbeitet Dateien, Dateien mit Konvertierfehler, noch zu bearbeitende Dateien.
  • Hinzufügen / Entfernen / Bearbeiten von überwachten Ordnern
  • Unterordner-Strukturen verarbeiten – Ja / Nein
  • Dienst starten / stoppen
  • Log Datei anzeigen

Die Anwendung wird über den PAM (Product Activation Manager) lizensiert. Damit steht die nach der Installation der Software für 30 Tage die volle Funktionalität zum Testen und Ausprobieren der Software zur Verfügung. Wird die Software nicht innerhalb dieser Zeit aktiviert so wird danach ein “Demo” Stempel auf die konvertierten Dateien aufgebracht. PAM ID: 2AB, Beschreibung: PDF/A Converter Service

Bemerkungen:

  • Bei Änderungen der Konfiguration (Ordner hinzufügen, löschen oder ändern) muss der Dienst neu gestartet werden damit die geänderte Konfiguration verwendet wird.
  • Der Dienst läuft unter dem Lokalen System Account
  • Der Start Typ des installierten Dienstes wird automatisch gesetzt – der Systemadministrator kann diese jedoch wie für jeden anderen Dienst über die Service Managment Konsole beliebig konfigurieren.
  • Der User der das Setup ausführt sollte über Administrator Rechte verfügen damit der Dienst auch registrieren werden kann.

Download – PDFA Converter Service >>>

AutoOCR – Version 1.6.1 verfügbar

Es steht eine neue Version unserer OCR Server Lösung AutoOCR mit der Version 1.6.1 zur Verfügung.

Neuerungen AutoOCR Version 1.6.1

  • Online – Lizenzierung über den PAM – Product Activation Manager – 30 Tage Demo ohne Einschränkungen – danach wird ein Stempel auf die erzeugten Dokumente aufgebracht.
  • Parallele Ausgabe weiterer Dokumentenformate zusätzlich zum PDF – RTF, TXT, DOC, HTML
  • Option: Erzeugung ISO konformer PDF/A Dokumente
  • Ausfüllen der PDF Profilinformation über Variable oder Text
  • Ausgabeordner pro überwachtem Eingangsfolder definierbar – Folderstruktur des Eingangsfolders wird übernommen.

Download – AutoOCR – OCR Server

Standardmäßig wird AutoOCR mit der iOCR Engine installiert – dies ist eine kostengünstige und schnelle OCR Engine ohne Seitenbeschränkungen um aus S&W TIFF Dokumenten durchsuchbare PDF´s zu erzeugen. Andere Imageformate bzw. Graustufen- und FarbScans werden von iOCR nicht unterstützt. Die iOCR Demo ist auf max. 50 Seiten beschränkt – danach muss eine Freischaltung erfolgen.

Optional kann die leistungsfähigere FineReader OCR Engine installiert und verwendet werden – Die FineReader OCR Engine unterstützt alle wichtigen Image- sowie auch PDF als Eingangsformat.

Download – FineReader OCR Engine 8.1 für AutoOCR
Beschreibung OCR Engine Setup mit Softwarelizenz

Für die Verwendung der FineReader OCR Engine ist eine Demokey erforderlich – dieser ermöglicht Ihnen alle Optionen mit 500 Seiten innerhalb von 30 Tagen kostenlos zu testen. Falls Sie AutoOCR mit der FineReader OCR Engine testen wollen so fordern Sie bitten einen Lizenzkey bei uns an.

Demolizenzkey für FineReader OCR Engine anfordern

EasyMerge – Aus PDF(/A) Einzeldateien – PDF/A Gesamtdokumente erzeugen

Über das Projekt BAIK-Archiv – elektronisches Urkundenarchiv der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten wurde die Anforderung gestellt auf möglichst einfache Art und Weise mehrere PDF oder PDF/A Dokumente zu eine PDF/A konformen Gesamtdokument zu mergen. Dabei sollten die Dateien aus dem Dateisystem bzw. direkt über den Druckvorgang eingefügt werden – und nachträglich sollte auch noch die Möglichkeit bestehen die Reihenfolge zu ändern. Weiters sollte auch sichergestellt werden dass die auf diesem Weg erzeugte Gesamtdatei PDF/A konform erzeugt wird.

Um diese Funktionalität zur Verfügung stellen zu können wurde EasyMerge entwickelt. EasyMerge wird zusammen mit dem eDocPrintPro PDF/A Druckertreiber mit ausgeliefert und installiert – kann aber auch Standalone genutzt werden.

Funktionsübersicht EasyMerge:

  • Zusatzanwendung für den eDocPrintPro PDF/A – 32bit / 64bit Druckertreiber.
  • Icon-Tray Applikation um die eDocPrintPro Druckausgaben automatisch zu „capturen” und in EasyMerge einzufügen. Drucker-Capture ein / ausschalten, Eingefügtes Druckdokument kann verschoben oder kopiert werden.
  • Einfügen per Druckertreiber, Drag&Drop, Dateidialog
  • Bookmarks umbenennen, Dokumente aus der Liste entfernen
  • Reihenfolge ändern – Verschieben hinauf / hinunter
  • EasyMerge beim Rechnerstart automatisch starten
  • PDF/A konforme Gesamtdatei erzeugen – Ja / Nein
  • PDF/A Optionen
  • PDF Profilfelder / Metadaten – mit Werten oder Variablen vorbelegen (Titel, Autor, Betreff, Schlüsselworte – sowie Dateiname, Datum, Uhrzeit, Workstationname, Benutzername – als Variable), PDF Infofelder zum Editieren anzeigen
  • Speichern unter Dialog anzeigen oder nur über die verknüpfte Anwendung starten.
  • Erzeugen einer PDF/A konformen Gesamtdatei wobei für jede Einzeldatei Bookmarks eingefügt werden.
  • Lizenzierung erfolgt über den eDocPrintPro PDF/A Druckertreiber – 30 Tage Demoversion danach wird ohne gültige Lizenz ein Stempel auf das erzeugte Dokument aufgebracht.
  • lauffähig mit Microsoft Windows 2000, XP, Vista, NET 2.0 Runtime

eDocPrintPro PDF/A inkl. EasyMerge – Version – 32bit
eDocPrintPro PDF/A inkl. EasyMerge – Version – 64bit
EasyMerge – Standalone Setup
EasyMerge – Funktionsbeschreibung

Urkundenarchiv der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten auf Basis von PDF/A über eDocPrintPro und EasyMerge

MAY Computer / X.KEY stellen mit dem eDocPrintPro PDF/A Druckertreiber sowie mit EasyMerge die erforderlichen Softwarewerkzeuge für die Erzeugung der PDF/A konformen Dokumente für das BAIK Urkundenarchiv zur Verfügung.

Die Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten betreibt ein hoheitlich geführtes elektronisches Urkundenarchiv (BAIK-Archiv).

Das BAIK-Archiv erlaubt ein sicheres Eingeben und Abfragen von Daten sowie den Urkundenverkehr mit Gerichten und Behörden. Angeboten wird eine schnelle und kostengünstige elektronische Urkundenarchivierung mit rechtlicher Originalqualität (§91 c GOG). Die Echtheit der Dokumente wird durch die qualifizierte digitale Signatur gewährleistet, das hohe Sicherheitsniveau bleibt gewahrt.

Im BAIK-Archiv sind alle von Ziviltechnikern errichteten öffentlichen Urkunden, die für die Einstellung in die Urkundensammlung des Grundbuches (z. B. Teilungspläne, Nutzwertgutachten) oder sonst zur öffentlichen Einsicht bestimmt sind, unter Verwendung der elektronischen Beurkundungssignatur im Format PDF/A-1b zu speichern.

Über das BAIK-Archiv könnten so u.a. künftig Bauverfahren elektronisch abgewickelt werden. Ein enormer Nutzwert besteht vor allem in der Funktion, Sicherungskopien für Projekte extern abzulegen.

Bei dem Projekt kommt folgende PDF/A Software zum Einsatz:

eDocPrintPro PDF/A inkl. EasyMerge
EasyMerge – Standalone Setup
EasyMerge – Funktionsbeschreibung

Weitere Informationen zu dem Projekt:

Pressemitteilung – Onlaw >>>
Onlaw – Das BAIK-Archiv ist online >>>
Urkundenarchiv der BAIK >>>
X.KEY – eDocPrintPro PDF/A >>>

pdfNET – .NET Basiskomponente für PDF und PDF/A – auch für Softwareentwickler verfügbar

Wir haben mit pdfNET eine .NET basiernde Komponente entwickelt in der wir alle in unseren Anwendungen verwendeten PDF Basisroutinen zusammenfassen. Durch die in dieser Kompomente integrierte Lizenzfunktion sind wir auch in der Lage unsere PDF und PDF/A Basisfunktionen anderen Softwareentwicklern zur Verfügung zu stellen.

Momentan stehen folgende Funktionen / Module zur Verfügung

  • Image2PDF / Image2PDFA (PDF/A-1a, PDF/A1-b) – Über diese Funktion ist es möglich Images (TIFF, JPEG, BMP, PNG) nach PDF bzw. PDF/A zu konvertieren.
  • Graphik – Overlay, Underlay hinzufügen, Text einfügen, Image/ Bild einfügen
  • PDF nach PDF/A Konvertierung und Validierung
  • PDF-Merge – Mischen von mehreren PDF Dokumenten zu einer Gesamt PDF Datei
  • PDF Profilinformation schreiben – bei allen PDF Ausgaben
  • Lizenzoption – ohne Übergabe des Lizenschlüssels wird auf der PDF Ergebnisdatei automatisch ein Stempel aufgebracht.

Weitere Funktionen werden Schritt für Schritt je nach Anforderung und Erfordernis unserer Projekte bzw. nach Ihren Anforderungen implementiert.

Ein Demo-Setup für die pdfNET Komponente inkl. C# Beispielprogramm im Source Code sowie CHM Online Dokumentation ksteht zum Downwload zur Verfügung – pdfNET SDK Setup

Neben pdfNET gibt es auch noch einige weitere PDF Komponenten und Schnittstellen für Softwareentwickler

  • eDocPrintPro SDK/API um den PDF, PDF/A, Imagedruckertreiber in eigene Anwendungen einzubinden.
  • PDF Text Extraktion – um den Volltext aus PDF´s zu extrahieren
  • pbView – .NET basierender PDF Viewer.

eDocPrintPro Version 3.8.0 – Windows2000 wird wieder unterstützt

Mit der Version 3.8.0 unseres PDF und PDF/A Druckertreibers eDocPrintPro unterstützen wir wieder Windows2000 – es gibt scheinbar doch noch einige Anwender die noch nicht auf Windows XP umgestiegen sind. Die Verwendung der “alten” nicht mehr weiterentwickelten Version 2.3.12 ist somit nicht mehr erforderlich. Der Download dieser Version wird damit von unserer Web-Seite entfernt. Die Version 3.8.0 unterstützt auch die Erzeugung PDF/A konformer Dokumente unter Windows 2000.

Microsoft Office 2007 SP 2 unterstützt PDF, PDF/A und ODF

Microsoft macht Ernst mit der Interoperabilität. Die XML Paper Specification (XPS), das Portable Document Format (PDF) 1.5, PDF/A und das OpenDocument Format for Office Applications (ODF) v1.werden im Microsoft Office 2007 Service Pack 2 (SP2) in der ersten Jahreshälfte 2009 nativ unterstützt. Bisher ist noch ein Plug-In erforderlich, um Dokumente in diesen Formaten zu öffnen und zu speichern. Dies ist dann nicht mehr nötig. PDF ist das Dateiformat, das weltweit am meisten verbreitet ist. Der Ableger PDF/A (Archive) erlaubt die revisionssichere Archivierung über Jahrzehnte, während Microsoft noch nicht einmal seine eigenen Datenformate über einen längeren Zeitraum öffnen kann, nur Dokumente ab Word 97 werden noch im Kompatibilitätsmodus unterstützt.

Neue Version 3.8.0 – eDocPrintPro, PDF/A Add-On, SDK-API verfügbar

Die verschiedenen Setup´s des eDocPrintPro Druckertreibers wurden auf die Version 3.8.0 aktualisiert. Dies betrifft das EXE, MSI Setup, das Gesamtsetup für die PDF/A Version sowie das SDK-API Setup.

  • SDK Fehler behoben – Ansteuerung des PDF/A Ausgabeformats
  • SDK Dokumentation aktualisiert
  • PDF/A – VB6 Beispielprogramm wurde hinzugefügt.